Donnerstag, 30. Juli 2009

Sommertage * Summerdays




Einfach den Sommer genießen.....
.
























Mittwoch, 29. Juli 2009

Ikea Hockerbezug nähen * sewing a fabric covering



Mein Töchterchen bekommt gerade ein neues Zimmer,
ein Jugendzimmer.

Damit wir nicht alle Möbel neu kaufen müssen, 
kam ich auf die Idee, die beiden alten SOLSTA PÄLLBO Hocker von IKEA mit einem neuem Stoff zu beziehen.

Ich kaufte dafür ein großes Stoffstück (90 x 200 cm) und machte mich an die Arbeit. 
Vergeblich habe ich nach einer Anleitung im Internet gesucht.

So sollte das gute Stück später aussehen:




















 



Zuerst malte ich mir also eine Skizze.

Dazu rechnete ich die Höhe von 37 cm, 

die Sitzfläche 38 cm und 
wieder die Höhe von 37 cm und 
zusätzlich 4 cm Nahtzugabe, 
als Gesamtlänge von 116 cm aus.

38 cm + 4 cm Nahtzugabe ergab 
die Gesamtbreite von 42 cm.
 
So schnitt ich es zu.

Nun fehlten noch zwei identische Seitenteile.
Dazu schnitt ich je zweimal 

( mit 4 cm Nahtzugabe berechnet) 
ein 41 x 42 cm großes Viereck aus.

















So sahen die zugeschnittenen Teile aus.















Anschließend stellte ich an meiner Nähmaschine 
den Zickzackstich ein und 
begann alle Stoffteile zu versäubern, 
damit später nichts aufribbeln konnte.

















Danach bügelte ich die Nahtzugaben
 an den langen Stoffstücken um und 
auch bei den zwei gleichen Teilen machte ich das so (jeweils die Seite mit 38 cm).
Nun legte die kleinen Stücke mittig 
an die lange Seite an und nähte sie 
( die bedruckten Seiten aneinander legen) 
mit einem geraden Stich fest.  

Der Stoff besaß nun eine Kreuzform.


















Als Nächstes nähte ich
 an allen Endstücken die Nähte so um, 
dass auf allen vier Seiten eine Hockerhöhe von 37 cm entstand. 

Abschließend mussten noch alle Kanten 
aneinander genäht werden.
Dazu bügelte ich eine mittige Ecke um 
und an dem langen Stück machte ich einen Einschnitt.
Jetzt konnte ich mühelos alle Seiten zunähen.




















 

Ich stülpte den neuen Bezug 
über den Holzkörper und..... 
alles passte perfekt!



Foto links:Bild nachher
Foto rechts: Bild vorher

Dafür das ich Nähanfängerin bin, 
ist das Ergebnis doch recht gut geworden.

Viel Spaß beim Nähen,

Eure



Sonntag, 26. Juli 2009

Porzellan bemahlen * Dish Paintings





Foto: Claudia Ackermann




Porzellan kann man schnell und preiswert bemalen.
Dazu kaufst du dir Porzellanfarbe in schwarz oder anderen Farben.
Dann überlegst du dir ein Motiv und malst mit einem Pinsel drauf los.



Foto: Claudia Ackermann

Danach sollte die Bemalung 2 Stunden ruhen.

Nun heizt du den Backofen auf ca. 160 Grad vor.
Das Porzellan stellst du vorsichtig hinein, wenn die Temperatur erreicht ist.

Nach einer halben Stunde ist das Porzellan fertig und muss nur noch abkühlen.




Foto: Claudia Ackermann

Mit dieser Idee kannst du viele Geschenke individuell gestalten :-)

Viel Spaß dabei!!!


Ideenbuch * Book of Ideas





















Foto: Claudia Ackermann

Immer wenn ich schöne Zeitungsbilder oder Dekoideen gesehen habe, schnitt ich sie aus.
Ich legte sie in eine Kiste und ab und zu kramte ich darin herum.
Irgendwann klebte ich die gesammelten Bilder in ein Schreibuch (A4, ohne Linien) ein.
Ich nannte es mein Ideenbuch :-)















Foto: Claudia Ackermann

Wenn mir einmal nichts einfällt, schaue ich in das Buch und bekomme neue Inspirationen.















Foto: Claudia Ackermann

Ich schaue ebenso nach Farbkompositionen als auch nach Ideen. Einfach alles was schön ist und irgendwie meine Seele berührt wird dort hinein geklebt.

Solch ein ähnliches Buch mache ich nun auch mit dem Titel:
*Schöne - Momente- Buch*

Dahinein klebe ich Fotos von besonders schönen Momenten in meinem Leben.
Beispielsweise von einem tollen Konzert, einer Blumenwiese, einem Kaffee trinken mit meiner Freundin, einem Frauenpicknick mit Sonnenhüten am Schwimmteich etc.
Später einmal, wenn ich uralt bin, kann ich darin blättern und mich an so viele Dinge erinnern, die sonst vielleicht aus meinem Kopf verschwunden wären.

Vielleicht hast du auch eine Buchidee ...




Grüne Äpfel * Green apple party




Foto: Claudia Ackermann



Ein spätsommerlicher Dekorationstip mit grünen Äpfeln (kein Granny Smith).
Auf geflochtenen Platztellern aus Naturmaterial werden grüne Eßteller gestellt.
In der Mitte wird eine Dekoration aus roten Trauben, Rosmarinzweigen, grünen Kerzen und einer weißen Gerberablüte arrangiert. Grüne Glaslinsen und evtl. Filsblüten liegen lose um das Arrangement herum. Auf jedem Teller steht ein Apfel (evtl. schreibst du den Namen darauf),
darin steckt ein Draht an dem oben noch einmal eine grüne Filsblüte geklebt wurde.
Grüne Schüsseln runden den harmonischen Gesamteindruck ab.

Sommerblumen * summer flowers




Fotos: Claudia Ackermann


Am Wegesrand blühen oft die schönsten Blumen.
Natürlich lasse ich sie meistens stehen, denn sie halten sich ja schlecht in Vasen.
Aber manchmal kann ich doch nicht vorbei gehen...


Blumenarrangement:


Foto: Claudia Ackermann

Eine Konservendose und eine Dressingflasche wurden zu Blumenvasen umfunktioniert!
Ungewöhnliche Gefäße sehen oft sehr interessant aus.

Auf abendlichen Sommerspaziergängen sehe ich oft Dinge, die den Tag ruhig ausklingen lassen. Heute waren es diese schön gemusterten Hühner, die von einem stolzen Hahn bewacht wurden und eine "Braune", die vor Sonnenblumen graste.







Eure





Italienischer Abend * Italien dinner


Unsere Nachbarn, mein Mann und ich bekamen eine Einladung mit folgendem Text:

"Wir laden Euch herzlich zu einem italienischen Abend ein. Bei einem Glas Wein könnt Ihr Euch entspannen und unsere Gerichte genießen. Wir freuen uns schon auf Eure Gegenwart."

Diese Einladung erhielten wir von unserem Nachbarsmädchen (11) und unserer Tochter (13).
Wir sind der Einladung natürlich gerne gefolgt und haben eine echte Überraschung erlebt.




Der Tisch war farblich wunderschön in Weiß und Orange eingedeckt. Von der Menükarte, über die Blumendekoration bis hin zu den Servietten war alles perfekt arrangiert. Auf einem durchsichtigen Organzadeckchen lagen kleine durchsichtige Steinchen und echte Geranienblüten. In der zur Blüte gefalteten Serviette lag ein "Ferrero Küsschen" für jeden Gast. Die Menükarte wurde von einem romantischen Venedigfoto verziert.





Begrüßt wurden wir mit einem alkohlfreien Aperitif namens
"bibita a mezzo di frutta". Danach folgte die Vorspeise:








"Pagnotta a mezzo di pomodori pelati stand auf der Speisekarte, was soviel hießt wie Bruchetta.
Alleine davon hätte es noch viel mehr geben können.... einfach lecker!







Als Hauptgericht gab es Lasagne. "Pasticcio" stand auf der Karte. Dieses Gericht war wunderbar gewürzt und ein richtiger Gaumenschmaus. Hut ab vor den Kindern!





Krönender Abschluss war das Dessert "mascarpone a mezzo di pesca". Es war himmlisch gut.
Wie man sieht sind die Kinder von heute auch nicht mehr das was sie mal waren!
Sie sind besser :-))

Vielen Dank an die tollen Gastgeberinnen





Tischdekoration Meeresbrise * table arragement


Ein Essen wie am Meer ...


Foto: Claudia Ackermann

Endlich Sommer, Sonne und Partyzeit.
Hast du kein Thema für deine Party, dann habe ich hier eine Sommeridee für dich!
Dabei dreht sich alles um das Thema Meeresbrise.




Foto: Claudia Ackermann


Als Menüfolge gibt es beispielsweise zuerst einen Krabbencocktail in kleinen (Joghurt) Gläsern. Als Hauptgang wird z. B. Heringstip mit Pellkartoffeln serviert und als Dessert lockt Rote Grüzze mit Vanillesoße. Dazu wird ein nordisches Bier gereicht und alles mit einem "Hamburger Kümmelschnaps" abgerundet.
Als Snacks für Zwischendurch passen "Fischlis" (Salzgebäck) und "Salzheringe" (Lakritz).
"Selters" als Tafelwasser rundet das Ganze farblich perfekt ab.



Foto: Claudia Ackermann



Alle Accessoires werden in einem Türkisblau verwendet. Ein Organzatuch wird auf die Tischmitte drapiert. Darauf werden in einigen Abständen Gräser (künstliche) gestellt. Dazwischen legst du Muscheln, Steine und Treibholz. In kleine Gläser (hier Joghurtgläser) stellst du Teelichte hinein. Türkis farbige Platzsets oder Servietten werden unter die Teller gelegt.
Sehr gut sieht weißes Geschirr aus. Es darf auch gerne einen blauen Rand haben.



Foto: Claudia Ackermann


Auf die Tischmitte wird ein Windlicht, das mit einer dicken Kerze und Treibholzstücken gefüllt ist, gestellt. Man kann noch ein Stück Fischernetz außer herum knoten.



Foto: Claudia Ackermann

Zusätzlich werden Servietten mit Muscheldekor zusammengerollt und mit grober Paketschnur zusammengebunden. Diese legst du neben dem Krabbencocktail auf jeden Teller.
Wenn du Tischkärtchen haben möchtest, beschrifte Muscheln mit den Namen deiner Gäste (mit einem weißen Lackstift) und lege diese dann auf die Servietten.
Meine Gäste haben sich so wohl gefühlt, dass das Essen zur reinen Nebensache wurde :-))

Eure




Foto: Claudia Ackermann