Freitag, 4. Juni 2010

Briefe schreiben * writing letters


Habt Ihr auch noch ...


... die Liebesbriefe von Früher aufbewahrt?
Meine habe ich, ganz klassisch
mit einem Samtbändchen verschnürt
 in einer kleinen Holztruhe aufbewahrt.
Liebesbriefe per Email habe ich (noch) nicht erhalten,
finde den Gedanken daran aber eher befremdlich.
Vielleicht bin ich altmodisch, aber ...


... ein richtiger Liebesbrief 
muss auf Papier geschrieben sein.
Ich möchte die Handschrift des *Schreibers* sehen,
 kleine, gemalte Liebessymbole und auch kleine Schreibfehler.
So ein handgeschriebener Brief hat doch richtig Charakter.



Ich selber schreibe auch gerne Briefe
Klar, das Meiste macht man per Email, 
weil es schneller und kostengünstiger ist.

Aber ein *handgeschriebener Brief* wird von mir ZeLEbrieRt.
Er wird auf schönem Papier, mit besonderer Tinte, geschrieben.
Der Umschlag wird nicht nur beschriftet, er wird auch oft
mit Stempeln verziert und als Highlight gibt es eine 
besonders schöne Briefmarke!


Wenn die Zeit nicht reicht, benutze ich wunderschöne Briefkarten,
die ich immer auf Vorrat habe. 
Der Umschlag mit den Schmetterlingen ist mein neuster Fund.
Er ist aus der Edition Tausendschön.
Dazu gehört eine weiße Briefkarte mit abgerundeten Kanten.
An solchen Sachen kann ich einfach nicht vorbei gehen ...


Jetzt
nach 25 Jahren Aufbewahrung, beginnt das Papier
meiner alten Liebesbriefe  zu vergilben.
Ich finde, sie sind dadurch noch schöner geworden.

Eure


Wenn ihr Lust habt, rückt Eure Liebesbriefe 
ins rechte Licht und fotografiert sie. 
Setzt das Foto auf Euren Blog und schreibt mir eine E-mail
oder einen Kommentar.
Ich schaue mir gerne Eure *LIEBESBOTSCHAFTEN* an.

Wenn Ihr auch noch einen Link auf meinen Blog macht, 
könnt Ihr Ende Juli 2010 eine Grafik von mir gewinnen!




Kommentare:

  1. Wie wunderschön! liebe Claudia. Ich habe leider keine alten Liebesbriefe :-( Meinen Mann kenne ich noch nicht sooo lange - zu unserer Zeit verkehrte man schon online - und die alten habe ich danach alle entsorgt, wegen, loslassen der Vergangenheit und ohne Altlasten in die neue Beziehung gehen. Aber schön, dass Du in solch alten, schönen Erinnerungen schwelgen kannst. Schönes WE wünscht Dir Monika

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe leider keine alten Liebesbriefe.
    Aber ich habe eine schöne Liebesgeschichte.
    Über 30 Jahre hat eine Freundin von mir keinen Kontakt mehr zu ihrer allerersten grossen Liebe.
    Vor 3 Jahren etwa ist dann das Unglaubliche geschehen.
    Die Frau des Mannes verstarb, und als er seine Trauer bewältigt hatte, nahm er sich vor, das gemeinsame Haus aufzuräumen, und zu schauen, was er noch benötigt und was weg kann. Auf dem Dachboden fand er, ganz klassisch mit einer schönen Schleife zusammengehalten,in einer Kiste, fast 100 Liebesbriefe, die meine Freundin ihm geschrieben hat.
    Beim Lesen schwelgte er in Erinnerungen an die alte Zeit und versuchte daraufhin herauszubekommen, wo sie wohl lebt. Nach einigem hin und her und vielen Verwirrungen, hat er ihre neue Anschrift herausbekommen, und erfahren, dass sie sich in der Zwischenzeit von ihrem Mann getrennt hatte.
    Er nahm allen Mut zusammen und rief sie einfach mal an. Sie klönten die ganze Nacht am Telefon... trafen sich am nächsten Tag... und sind nun seit 2 Jahren ein Paar.
    Beide sagen... es ist so, als wären diese vielen Jahre ohne einander nie dagewesen.
    Hört sich doch an wie im Märchen, oder?
    Es ist aber tatsächlich eine wahre Geschichte, die das Leben schrieb.

    Schönen Sonntag wünsch ich Dir.
    Herzlichst Birgit :)

    AntwortenLöschen
  3. Gerade heute habe ich über das "Romantic Writing" geschrieben, denn ich habe eines meiner Fotos in einen romantischen Schreibblock verwandelt. Ich finde es schön, von Hand zu schreiben und daher hatte mir diese Idee mein eigenes Blumenbriefpapier zu gestalten auch so gut gefallen. Vielleicht magst du ja mal schauen kommen?
    Und die Idee mit dem Liebesbrief ist wunderschön! Vielleicht fällt mir dazu noch etwas ein.

    Liebe Grüße

    Bea

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Claudia,

    jaaa, ich habe auch noch meine Liebesbriefe von meiner Sandkastenliebe (mit der ich schon Jahrzehnte verh. bin) Ich bin auch deiner Meinung was die Art und Weise angeht, aber ehrlich gesagt, ist mir das veröffentlichen eines so intimen Briefwechsels zu privat(mein Mann mag das auch nicht). Aber ich könnte eine grafische Form eines Liebesbriefes anbieten, denn eine Zeichnung von dir wäre schon reizvoll, da ich ja selbst früher gezeichnet habe.
    Privatsphäre ist mir sehr wichtig, frau weiß ja was im Internet mit zu privaten Daten alles angestellt werden kann....

    Kreative Grüße von
    Doro

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Claudia,
    mein "Liebesbrief" ist per Mail unterwegs :0)

    Kreative Grüße von Doro

    AntwortenLöschen