Dienstag, 15. Juni 2010

Holunder * elder



Endlich ...


... stehen auch bei uns im Garten
die Holunderbäume wieder in voller Blüte.
Wenn sie einen ganzen Tag Sonne abbekommen haben,
schneide ich oftmals ein bis zwei Blütendolden ab und 
mache ein erfrischendes Getränk daraus.



Dazu fülle ich stilles Wasser in eine Karaffe,
tauche die Holunderblüten hinein, lege einige Zitonenscheiben
  dazu und
drücke noch den Saft einer halben Zitrone darin aus.
*
Das Ganze lasse ich über Nacht ziehen, damit das Aroma der 
Blüten in das Wasser über geht.
Am kommenden Tag hat man ein
herrlich erfrischend blumiges Getränk.


Findet Ihr nicht auch, dass alleine schon die 
Farbzusammenstellung toll aussieht?
*
Meine Tochter war zuerst sehr skeptisch und fragte mich,
ob das Getränk nicht giftig wäre, aber nachdem sie einen winzigen Probeschluck
genommen hatte, war auch sie restlos begeistert.
*
Ein Freund von mir macht in jedem Jahr aus den Blüten einen Gelee.
Es reizt mich, diesen Gelee auch einmal zu kochen.
So kann man sich den Sommer ein wenig konservieren.
*
Erdbeerbowle,
in der die Sternchenblüten des Holunders schwimmen,
sieht auch immer klasse aus und gibt eine blumige Note.
Es gibt Holunderrezepte in Hülle und Fülle,
aber oft fehlt mir einfach die Zeit sie auszuprobieren.

Eure




Kommentare:

  1. Das werde ich mal ausprobieren - sieht wunderschön aus...habe nämlich auch Holunder in Garten.

    Danke...

    Herzlichst
    artista

    AntwortenLöschen
  2. Der Gelee aus Hollunderblüten ist eine Wucht - es gibt viele Variantionen dazu. Entweder Wasser oder Saft (Apfel- oder Birnensaft) als Grundlage. Ich nehme ca. 10-14 Dolden und übergiesse sie damit, bis sie bedeckt sind und lasse das Ganze dann 24h stehen - toll auch mit beigelegten Zitronenscheiben oder Minzestengeln. Beim Aufkochen etwa Vanilleschote dazu und dann mit Gelierzucker eingedickt. Schmeckt sensationell !!!! - und das das ganze Jahr !!!!
    Übrigens ist solch ein Gelee dann auch eine tolle Grundlage für ein Essig/Öl Dressing mit Wasabi abgeschmeckt. Mein Mann wollte es erst nicht glauben - zum Schluss wollte die Familie dauernd solch einen Salat.
    Herzliche Grüße
    Jacqueline

    AntwortenLöschen
  3. Hallo nochmals, war mir ein Vergnügen.
    DAs Dressing mache ich immer nahezu "frei Hand" wie folgt:
    Olivenöl 3 Teile + heller Essig 1 Teil (ich nehme selbst angesezten Kräuteressig dazu)
    diverse frische Kräuter aus dem Garten: Basilikum,Schnittlauch,Kerbel,Rosmarin,Lavendel,Zitronenthymian,Olivekraut, und was sont noch so d ist
    Senf
    Honig
    Salz + Pfeffer aus der Mühle
    eben Hollundergelee
    und Apfelsaft (Äpfel aus unserem Garten)
    und Wasabi für den "Wumms"
    Alles mit dem Zauberstab gemixt
    fertig - Guten Appetit
    Das alles über einen frische Salat und sogar Nichtsalatesser stürzen sich drauf
    In den Salat kommt bei uns eben frischer Salat, Chicoree,Tomaten,Büffelmozzarella, geraspelter Apfel,Ananas,Himbeeren oder Mango
    Pinienkerne geröstet
    Avokado
    Ich kann nur sagen - dieser Salat macht süchtig.
    Herzliche Grüße und eine gute Nacht wünscht
    Jacqueline

    AntwortenLöschen