Sonntag, 5. September 2010

Midsommar-Fest * Midsummer Festival

Norwegen  Nordkap Finnland  Schweden Lofoten Trondheim 


Vor einiger Zeit ...

Reisefoto von E.W.

... hatte ich berichtet, dass mein Herzallerliebster eine 
vierwöchige Motorradtour (8400 km) bis ans Nordkap unternommen hat.

Am Rückreisetag hatte er einen runden Geburtstag,
den wir am vergangenen Wochenende gebührend nachgefeiert haben.
Wir haben die Skandinavien-Tour als Thema für die Feier genommen. 
Dazu habe ich einige
sehr schmackhafte Rezept-Tipps von Euch bekommen.
Diese und meine eigenen Ideen rund um *unsere* Midsommar-Feier
möchte ich Euch hier vorstellen.
*
1. Für den Buffettisch habe ich einen Weihnachsständer vom Möbelschweden
mit Buchsbaumzweigen begrünt.


Anschließend wurden noch kleine Blüten mit der Heißklebepistole angebracht
und das Ganze mit Bändern und Fähnchen aufgepeppt.
Das sah dann so aus:


2. Am Morgen vor der Feier habe ich Wiesenblumen gespflückt und 
in kleine Glasflaschen  arrangiert. 
In das Bänchen am Flaschenhals ließen sich die Fähnchen wunderbar hineinstecken.



3. Ich habe schon vor einiger Zeit verschiedenes im schwed. Möbelhaus besorgt.
Vier verschiedene Sorten eingelegte Heringe, Krabbencreme, 
Köttbullar mit der passenden Soße, Knäckebrot, Preiselbeeren und Servietten.
Außerdem kaufte ich leckeres Schwarzbrot beim Bäcker und Käsegebäckstangen.


4. Die Tische wurden Blau-Weiß eingedeckt. 
Birkenäste wurden an einem Holzpfeiler befestigt und mit Bändern
in Blau und Gelb geschmückt.

5. Als Vorspeise gab es die Heringe, norwegischen Lachs, 
Krabbencreme auf Salatherzen, Gurkensalat mit Krabben (extra gereicht) und 
Smörgastorta von Nani, die der absolute Renner war.
Den Tip hat mir Esther von Blickwinkel gegeben und ich kann ihr nur sagen:
JEDER wollte das Rezept haben!
Wir haben allerdings auf einer Hälfte dieser deftigen Torte die Krabben weggelassen,
weil wir nicht wussten, ob jeder Gast Krabben mag.

                                                                             R.W.


6. Als Hauptgericht gab es 
Köttbullar mit Soße, Petersilienkartoffeln und Preiselbeerkonfitüre.
Köttbullar sollen übrigens ursprünglich aus Norwegen kommen, 
was zu unserem Motto passte.
Da die Reise des Geburtstagskindes in der Hamburger Speicherstadt endete,
reichten wir nach dem Essen zur Verdauung einen *Hamburger Kümmelschnaps*,
den alle überraschend gerne mochten.

7. Den Abschluß in der Menüfolge machten die dänischen Zimtschnecken,
die es mit einem Kaffee zu vorgerückter Stunde gab.


Zur Freude meines Liebsten 
kam das tolle Fotobuch, mit den vielen Urlaubseindrücken,
am Morgen noch pünktlich mit der Post an. 
So konnten die Gäste einen Eindruck
von den Ländern im Norden Europas bekommen.

*

Ich glaube, es hat allen Gästen gefallen
Satt sind sie auf jeden Fall geworden. ;-)
Die Feier war der gelungene Abschluß für meinen Mann.
Ich sah ihn heute immer wieder in dem Fotobuch blättern. 
Ich denke, erst jetzt werden ihm
die Strecken, die Stationen und die Begegnungen richtig bewusst.


Auch Ihr habt Lust auf eine verspätete Midsommar-Feier bekommen?!
Hier findet Ihr einige Rezepte, die ich ausprobiert habe.

Eure



Kommentare:

  1. Bah,jetzt bin ich sprachlos..Hast du das alles alleine geschafft,das sieht ja nach mächtig Arbeit aus.Das es ein gelungenes Fest war das glaube ich dir,super und so gute Sachen,hmmm,da würde ich mich auch wohl fühlen.Die Bilder von den heutigen Post finde ich total schön.Danke-Edith.

    AntwortenLöschen
  2. Wir können nur bestätigen, dass es eine schöne Feier mit super leckerem Essen war.

    Deine Family

    AntwortenLöschen
  3. Du hast wirklich einen wunderschönen Tisch mit super Deko hergerichtet. Die kleinen Schwedenfähnchen gefallen mir besonders, auch wenn sie eigentlich nur Zahnstocher sind.

    AntwortenLöschen
  4. Wie schön! (ist noch was vom Buffet übrig???) ;o)

    Einen lieben Gruß
    Esther

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Claudia,
    das sieht ja alles sehr verlockend aus! Ich kann mir gut vorstellen, daß es eine schöne Feier war.
    GLG Renate D.

    AntwortenLöschen