Freitag, 16. September 2011

ERNTEZEIT * harvest time

 Apfel:

Im September ist Erntezeit im Land. 
Nachdem ich schon Marmelade eingekocht habe, kam noch Apfelmus an die Reihe. Also wurde fleißig geschält und gestieftelt. Ein großer Topf wurde auf den Herd gestellt und alles mit Zimtstangen und Zucker aufgekocht. Anschließend konnte ich das Apfelmus in Gläser abfüllen und in den Keller, zu den anderen Vorräten, bringen.
Eine Protion Apfelmus gab es heute schon zum Nachtisch. Das hat herrlich geschmeckt. Der Geschmack versetzte mich in meine Kindheit zurück, als mein Vater die Äpfel mit dem Apfelpflücker von den höchsten Ästen der Apfelbäume pflückte. Auch an einen Kellerschrank aus Fliegendraht kann ich mich noch gut erinnern, in dem die Äpfel bis weit in die Wintermonate lagerten. So gab es noch lange Zeit Apfelkuchen oder Apfelmus.


In Deutschland soll es 1.500 Apfelsorten geben, von denen lediglich 60 wirtschaftlich genutzt werden. Im Supermarkt findet man mit Glück 8 Sorten, von denen vielleicht zwei schmecken. Deshalb kaufe ich die Äpfel gerne an einem Autostand in der Nachbarstadt. 
Sonntags steht der alte Obstbauer mit seinem Auto dort am Reitplatz und verkauft zwei Sorten Äpfel aus eigener Ernte. Ich kaufe gerne die kleinen Äpfel, die herrlich süß-sauer schmecken und die meine Tochter gut in der Schultasche unterkriegt.

Ich freue mich jetzt schon auf den ersten Apfelkuchen ...


Kommentare:

  1. Huhu,
    dein Apfelmus sieht ja total lecker aus. Wir konnten auch vor kurzem unsere ersten Äpfel ernten. Ich habe mit Blätterteig Apfeltaschen daraus gemacht. Die waren auch sehr lecker. Was ich mit den übrigen Äpfeln anstelle, muss ich mir noch überlegen, aber Apfelmus ist auf jedenfall eine gute Idee.
    Liebe Grüße,
    Thab

    AntwortenLöschen
  2. Was würde ich jetzt für ein kleines Schälchen Apfelmus geben :) Sieht sehr lecker aus!
    Liebe Grüße, Carina

    AntwortenLöschen
  3. Wie schön das Apfelmus kochen bei Dir aussieht :))
    Die BIlder lassen einem wirklich das Wasser im Munde zusammen laufen!
    Dir noch ein schönes Wochenende und liebe Grüße
    Marlies

    AntwortenLöschen
  4. Herzlichen Glückwunsch! Ich merke, dass du zu Obstkonserven widmen. Ich habe nie bereitete den Apfel Marmelade, bin ich sicher, wird köstlich sein. Eine große Umarmung und gutes Wochenende. Gilda

    AntwortenLöschen
  5. Wir hatten gestern den ersten Applecrumble in diesem Jahr :-) und das war so ein Genuss... wir essen ihn dann ganz heiß- frisch aus dem Ofen, mit Vanillesoße... mmmmhhhh... der Apfel ist ein so vielseitig,- tolles Obst...
    ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!
    Liebste Grüße
    Esther

    AntwortenLöschen
  6. huhu claudia,

    hach, menno...und ich hab dieses jahr das erstemal apfelkompott gemacht, in eine von diesen süßen gläsern mit klappverschluss gefüllt und zwei wochen später hab ich in einem schon schimmel entdeckt ;( mir wurd gesagt, dass man die gläser in heißes wasser stellen muss, wenn sie verschlossen wurden und dann im ofen abkochen muss...kannst du mir dazu vielleicht was sagen!? hab dieses jahr die erste apfelernte von unesrem urigen bäumchen im garten gehabt und so einfach wie ich dachte ist´s wohl doch nicht ;)

    liebste grüße
    kathrin

    AntwortenLöschen
  7. mmhhh, sieht wirklich lecker aus und ich erinnere mich auch an früher, meine Oma hat so ziemlich alles an Obst konserviert. Am liebsten habe ich im Keller bei ihr gestöbert. Sie konnte perfekt mit Feder und Tinte umgehen und hat die Etiketten immer selbst damit beschrieben.... ein Apfelkuchen ist eine gute Idee. Vorallem liebe ich den herrlichen Duft im ganzem Haus ;o) So viele schöne Posts hast Du in letzter Zeit geschrieben - hab ich sehr vermisst....
    ganz liebe Grüße von Annett

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    leider habe ich keine andere Möglichkeit als diesen Kommentar gefunden, um Ihnen zu schreiben.

    Ich würde Sie gerne auf unsere Homepage Paperblog (http://de.paperblog.com) aufmerksam machen. Wir möchten mit unserem Projekt ein alternatives Online-Medium aufbauen, indem wir die besten Artikel von Blogs zusammenstellen und veröffentlichen.
    Ich kann mir gut vorstellen, dass Ihre Beiträge eine Bereicherung für unsere Leser wären und würde mich freuen, wenn Sie sich als einer unserer Autoren einschreiben.

    Bei Fragen oder Anmerkungen schreiben Sie mir gerne eine Email!

    Herzliche Grüße,
    Johanna

    johanna@paperblog.com

    http://de.paperblog.com

    AntwortenLöschen