Dienstag, 6. Dezember 2011

Zum Nikolaustag

Bastelidee:


Wir haben unter den Nachbarn seit vielen Jahren einen Brauch. Jeder legt den Anderen zum Nikolaiustag eine Kleinigkeit vor die Tür. So hat jeder am Morgen fünf kleine Aufmerksamkeiten auf seiner Fußmatte liegen. Für die Kinder ist das natürlich immer sehr spannend. Sie fertigen dann eine hübsche Danksagung für den Nikolaus an und hängen sie an die Haustür. 
*
 In diesem Jahr habe ich eine Kerze in Zapfenform, einen roten Weihnachtsapfel und einen Schokoladenengel
für jeden Nachbarn besorgt. Als Verpackung habe ich Butterbrottüten bestempelt und die Überraschungen hinein gesteckt. Mit einem Bändchen und einem Anhänger habe ich die Tütchen gut verschlossen und leise vor die Nachbarstüren gestellt. 

*
Ich mag diese Tradition, weil auch so auch die Kinderlosen und Singels bedacht werden. 
Sie haben damals unsere Kinder immer mit Kleinigkeiten überrascht. Im Jahr danach wurden auch sie am Nikolaustag bedacht und so entstand der Brauch.
Vielleicht gefällt euch das Beschenken der Nachbarn genauso gut wie uns und ihr beginnt ebenfalls damit.

Ich wünsche euch einen besinnlichen 6. Dezember


Kommentare:

  1. Hallo Claudia,
    ich finde den Brauch schön. Warum sollen immer nur Kinder beschenkt werden. Irgendwie bleiben wir doch immer ein Kind. So freuen sich auch die Erwachsenen. Lasst euch schön beschenken.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  2. Wir machen das hier bei uns auch seid fünf Jahren so :-)
    Und ein Nachbar der inzwischen schon verzogen ist wird immer noch bedacht ;-) obwohl er inzwischen ganz wo anders im Ort wohnt...
    Wir backen meist was selbst oder schenken selbst gemachte Bratapfelmarmelade oder ein Jahr habe ich frisches Brot mit Trockenfrüchten und Nüssen gebacken und es vor die Türen gelegt...Die Kinder helfen immer beim zubereiten der Geschenke- und so haben alle ein wenig Freude daran :-)
    Ich wünsch dir heute einen schönen Nikolaustag!
    Lieben Gruß
    Esther

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Claudia ,

    das ist ein wunderbarer Brauch und die Geschenke sind sehr liebevoll gemacht .
    Lg Ellen

    AntwortenLöschen
  4. Das hört sich wunderschön an..
    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    ich finde das eine nette Idee. Würde mich auch darüber freuen , wenn bei mir morgens so liebevoll verpackte Päckchen vor der Tür liegen würden.

    LG Dagmar

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Claudia,
    das ist eine wirklich nette Tradition!
    Wir sind vor kurzem aufs Land gezogen und ich dachte der Zusammenhalt wäre noch etwas enger als in der Stadt. Scheint aber nicht so zu sein oder man beäugt 'die Neuen' erst einmal kritisch!?
    Vielleicht besorge ich auf dem Heimweg noch eine nette Kleinigkeit für die Nachbarin und fange einfach mal mit dem Nikolausi an. Mit etwas selbst gemachtem wird es leider ein bisschen eng ;)

    Übrigens: Landlust TV habe ich auch geschaut - hat mir sehr gut gefallen! Hoffentlich verpasse ich die nächste Sendung nicht.
    lG Tini

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Claudia,

    das ist eine sehr tolle Idee und eine schöne Tradition! So etwas würde mir auch gefallen, doch unser Nachbarn....naja :)

    Hab noch einen schönen Nikolaustag!
    Liebe Grüße sendet dir Nicole

    AntwortenLöschen