Sonntag, 19. August 2012

Da bin ich wieder * I´m back




Hallo, da bin ich wieder ...
Fisch erholt, die Akus aufgefüllt und mit neuen Inspirationen. Eine davon möchte ich Euch gleich heute zeigen. Ich habe einen tollen Blog namens SLOMO entdeckt. Dort fand ich ein völlig neues Frühstücksrezept für meine Lieben und mich. Frenchtoast-Auflauf. 
Göttlich sag ich Euch und so etwas von einfach. Man kann es am Abend zuvor zubereiten und backt es am nächsten Morgen ganz schnell. Mit Puderzucker bestäubt und in Ahornsirup getränkt ein absoluter Traum.

Ich habe gleich die ganze Verwandtschaft zum Frühstück eingeladen und sie damit beglückt. 
Ausnahmslos alle fanden es richtig köstlich. Das Rezept ist simpel:

ZUTATEN (für 4 Portionen)
1/2 Baguette, in kleine Würfel geschnitten
4 Eier
1 Tasse Milch (240ml)
1/4 Tasse Ahornsirup (60ml) (zusätzlich noch Ahornsirup zum Servieren)
1 TL Vanilleextrakt
2 TL Zimt
1/4 Tasse Puderzucker (60g)

Die Eier, die Milch, den Ahornsirup, das Vanilleextrakt und den Zimt in einer großen Schüssel miteinander verrühren. 
Die Brotwürfel dazu geben und so lange umrühren, bis alle Würfel in der Flüssigkeit getränkt sind. 
In vier kleine Weckgläser (oder eine größere Auflaufform) geben. Mindestens eine Stunde im Kühlschrank ziehen lassen (oder die ganze Nacht). Kleine Förmchen bei 190 Grad für 20-25 Minuten backen lassen, eine Auflaufform für 30-35 Minuten. Mit Puderzucker bestäuben und großzügig mit Ahornsirup übergießen. 

Ich wünsche Euch auch einen tollen Sonntag und bis bald, Eure




Kommentare:

  1. Gleich mit so einer tollen Idee zurueck. Sowas hab ich ja noch nie gesehen bzw. davon gehoert.

    Sieht absolut lecker aus und mal etwas ganz anderes. Gibt hier zwar keinen Ahornsirup, aber ich versuche das dann einfach mal mit Palmsirup. Duerft auch lecker sein.

    Dir einen tollen Sonntag und liebe Gruesse

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Claudia,
    das klingt superlecker und schaut auch toll aus.
    Schön, dass du dich so gut erholt hast.
    Alles Liebe von Tatjana und einen schönen Sonntag für dich

    AntwortenLöschen
  3. Ui, das Rezept hört sich sehr gut an! Einen wunderschönen Sonntag wünsche ich dir.
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  4. mmmhhhhhh, das Rezept liest sich wirklich gut.
    Deine Verwandtschaft hat sich bestimmt sehr darüber gefreut.
    Ich wünsche dir einen schönen Sommersonntag!
    Lg Rosaline

    AntwortenLöschen
  5. Huhu Claudia,

    willkommen zurück. Schön wenn dein Urlaub erholsam war.
    Das sieht aber sehr lecker aus :)

    LG Amarilia

    AntwortenLöschen
  6. Willkommen nach dem Urlaub, liebe Claudia
    - da verwöhnst du uns ja gleich mal mit Köstlichem (auch fürs Auge!)
    Alles Liebe, Traude

    AntwortenLöschen
  7. Das klingt super mega lecker. Hab ich mir gleich für den nächsten Brunch rauskopiert. Danke für das Rezept.
    En liebe Gruess aus der Schweiz, die sich auch gerade wie ein Backofen anfühlt.
    Alex

    AntwortenLöschen
  8. Das ist eine schöne "arme Ritter" Rezept-Variante, besonders toll angerichtet in diesen Gläsern! Vor allem Deine Fotos machen einem Lust das Rezept auszuprobieren..., das werd ich heute gleich mal tun! Liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen