Samstag, 30. November 2013

Weihnachtsräume * christmas rooms



Ja, bei uns hat es letztens schon etwas geschneit.
Liegen geblieben ist es nicht, aber es war für die Stimmung toll.
Mit meinem Töchterchen bin ich zum Shoppen gefahren und
auf dem Rückweg haben wir an einem tollen Laden halt gemacht.

In einem alten Bahnhofsgebäude, mitten im Nirgendwo,
existiert er nun schon seit 15 Jahren.
Weihnachten ist es dort allerdings am Schönsten.
Ich nehme Euch visuell mit in die Räume von GARDEN ART.

Genießt es ...

















Na, habt ihr auch das Knistern des Karminfeuers gehört?

Ich liebe diese Ambiente und 
natürlich ist auch etwas ins Einkaufskörbchen gewandert...

Einen kuscheligen Tag und Adjüs, Eure





Freitag, 29. November 2013

Sterne * stars



Eine kleine Bastelidee mit Making Tape.
Man benötigt nur ein Stück Pappe oder Papier 
und einige Masking Tapes.

Auf die Pappe/Papier klebt man einige Streifen 
Masking Tape dicht nebeneinander.
Anschließend schneidet man einen Stern aus.
Diesen kann man auch mit einer Schablone 
auf der Rückseite der Pappe/des Papieres vormalen.

Das sind tolle Geschenketags oder Baumanhänger.
Ich habe schon einige davon auf Vorrat gefertigt.

Adjüs und einen schönen Freitag für Euch,



Donnerstag, 28. November 2013

Dompfaff * bullfinch



Die winterliche Homecollection von H&M ist wirklich umwerfend schön.
Ich bestellte mir diese niedlichen Servietten.
Passend dazu gibt es Schürzen, Geschirrtücher etc.

Bei meiner letzten Bestellung musste ich 4 Wochen warten,
diesmal kam das Päckchen schon nach wenigen Tagen.

Servietten: H&M

Als neulich eine Freundin zum Frühstücken zu mir kam,
konnte ich endlich die Servietten benutzen.
Der eingedeckte Tisch sah so zauberhaft aus. 

Auch meine Freundin war begeistert 
von dem schlichten Motiv und den Hagebutten.
Ich habe auch Schürzen bestellt.
Diese kosteten 2,99 Euro (unglaublich) und sind tolle Geschenke
für Freundinnen, die Weihnachtsbäckerinnen sind.

Adjüs, Eure


PS: Danke für Eure Korrektur von Rotkehlchen zu Dompfaff!

Dienstag, 26. November 2013

Knöpfe * buttons



Auch ich habe mich jetzt ans Backen begeben.

Wir essen zwar nicht Unmengen von Weihnachtsplätzchen, 
aber dafür probieren wir gerne neue Kreationen aus.

Besonders reizten mich in diesem Jahr Weihnachtsplätzchen mit Chai Gewürzen.


Dazu habe ich den Spice delight Tee von HIER bestellt ,
weil er ohne zugefügte Aromen ein intensives Geschmackserlebnis bietet.

Erlesene Chai-Gewürze wie Anis, Nelke, Kardamom, Pfefferkörner, Zimt, Ingwerstückchen 
und Fenchel ergeben zusammen mit Kakaoschalen eine tolle Mischung.

Die Chai Gewürze habe ich gemahlen und sind die Hauptzutat in meinen "Weihnachtscookies".

 

Für die Cookies habe ich zuerst mit einem Eisplöffel den Teig portioniert.
Das war jedoch viel zuviel.


Die halbe Menge war genügte,
da die Fladen im Backofen auseinander laufen.

Mit einem Sektglas wurden die Kreise ausgestanzt
und mit einem Holzstäbchen die Löcher hinein gebohrt.

 
Beim Backen zogen dann 
die herrlichsten Aromen durch die Küche.

Meine liebe Familie ließ den Cookies kaum Zeit zum Auskühlen 
und naschte sofort von dem Gebäck.
 
So ein Knöfchen passt immer zum Tee oder Kaffee.



Adjüs, Eure











Sonntag, 24. November 2013

Wintersilber * winter silver



Hallo Ihr Lieben, heute erwartet Euch
eine wahre Bilderflut.

Ich war neulich in Gummersbach und 
landete dort in meinem Lieblingsblumenlädchen.
Es erwartete mich ein Wintermärchentraum.
Aber Frau kann ja nicht alles kaufen und 
so "klaute" ich mit den Augen.
Lediglich eine große silberne Kugel erstand ich.

Diese wurde in eine Silberschale 
mit vielen Zapfensorten und Silberkugeln drapiert.


Die Schale wurde von mir noch mit  Narzissenzwiebeln aufgepimpt.
Genau so sah ich es in dem Blumenlädchen. 
Mir gefällt es, aber schaut selber:















Adjüs, Eure




Übrigens sind wieder einige neue Häusersets (diesmal auch in Rot) 
in den Shop der HausManufaktur gewandert.



Freitag, 22. November 2013

Anhänger * tag



Auf dem tollen Blog  Sunday Roses von Beate
fand ich diese unglaublich süße Idee.
Die ist so einfach, 
dass sie schon wieder richtig genial ist.


Man tacht die Eicheln in weiße Acrylfarbe
und befestigt nach dem Trocknen ein Band,
samt kleiner Schelle daran.
(Ich habe die Eicheln angepinselt,
getaucht sehen sie bei Beate noch schöner aus.)


Die kleinen Anhänger sehen so niedlich aus!

Ich werde einige davon an Geschenke anhängen.


Ich habe an einige weiße Eicheln keine Bändchen geklebt.
Diese werde ich für den Adventskranz verwenden.



Vielen Dank an Beate für diese bezaubernde Idee
 und Adjüs, Eure









Mittwoch, 20. November 2013

Rot * red



Bei uns ist es draußen rot geworden.
Ilex, Hagebutte, Weißdornbeeren und Co
geben viele rote Farbklekse im Garten.

Also habe ich meine "Draussendeko" auch rot gehalten.
Fündig wurde ich im Wald und in meiner Dekokiste.

Ich stelle bald noch einige roten Alpenveilchen dazu
und der Winter kann kommen.

Wie schaut Eure Draussendeko aus?
Schickt mit Euren Link und ich schaue gerne vorbei.

Adjüs, Eure




Am Rande: 
Der letzte Post mit dem gehäkelten Tannenzapfen war in meiner Bloggerkarriere (seit 2009) der am meisten angeklickte Beitrag überhaupt. Über 1000 Seitenaufrufe hatte mein kleiner Häkelzapfen! So ein Wahnsinn!




Sonntag, 17. November 2013

Tannenzapfen * fir cone


Wisst ihr noch, vor einigen Tagen 
habe ich ein neues Häkelmuster ausprobiert,
das ich nach dieser YouTube Anleitung gemacht habe.
 Das Muster heisst Krokodilmuster.

Was daraus wohl geworden ist?

Also, es ist ein Tannenzapfen geworden!
Ich habe ihn beim Stöbern bei REDNEVAL-LAVENDER entdeckt
und war ganz fasziniert davon.
 

Mein Tannenzapfen  ist jetzt endlich fertig geworden
und liegt in mit echten Artgenossen zur Dekoration in einer Schale.
Ich muss noch etwas üben, aber das wird schon.

Einige von Euch haben gefragt, 
ob der Rosenkohlkranz von neulich hält.
Mein Kranz hat jetzt schon einige Frostnächte
hinter sich und sieht noch fabelhaft aus.

Adjüs und einen tollen Sonntag wünscht Euch






Samstag, 16. November 2013

Herbstsalat * autumn salad


Wenn ihr mich fragen würdet, ohne was ich nicht leben kann,
dann würde ich antworten, Salat.
Ihr werdet immer irgendein Grünzeug in meiner  Küche finden,
aus dem man einen Salat zaubern kann.
Aber auch da ist Abwechslung gefragt, sonst wird es langweilig.

Was sagt ihr zu Rucola, Chicorée, Granatapfel, 
Birne, Schafskäse und Walnüssen?


Ich fand dieses Rezept beim Durchblättern einer alten Zeitschrift.
Man richtet die Zutaten apetitlich auf einem Teller an und
übergießt das Ganze mit der würzigen Vinaigrette.

Diese bereitet man aus 100 Milliliter Gemüsebrühe, 
2 Eßlöffeln Obstessig, 1 Teelöffel Honig, 1 Teelöffel Senf,
5 Eßlöffeln Rapsöl und Salz und Pfeffer zu.

Da bekommt man beim Anblick schon Hunger,
sag ich euch.


Natürlich ist der Salat nicht ganz so schnell zubereitet,
allein schon der Granatapfel benötigt einige Minuten.

Aber dafür ist es mal etwas ganz anderes für den Gaumen.

Jetzt lasse ich euch alleine mit diesem 
"unbedingt ausprobieren wollen" Rezeptvorschlag!

Adjüs und ein gemütliches Wochenende, Eure






Freitag, 15. November 2013

Kranz * wreath



Heute hatte ich von der Mittagsmahlzeit noch Rosenkohl übrig.
Der lohnte sich nicht mehr für eine weitere Verarbeitung.
Also wurde er andersweitig verarbeitet.

Ich nahm einen Holzkranz aus dem Garten und bestückte ihn zuerst mit Moos.
In den Rosenkohl drückte ich jeweils einen Holzspieß
und steckte die Röschen zwischen die Lücken im Kranz.


Von einem Spaziergang habe ich Hagebutten mitgebracht.
Die wurden ebenfalls in den Kranz gesteckt ...


genau wie die Efeublüten aus dem Garten.
Ich weiß, die sind giftig, aber ich finde sie so wunderschön.


Zum Abschluß wurden noch einige Lerchenzapfen 
über den Kranz drapiert.

Der fertige Kranz wurde an das rustikale Stallfenster
auf den Balkon gehängt.


Solche Naturkränze finde ich total schön.
Die Farben Rot und Grün bringen sich gegenseitig zum Leuchten.

In einigen Tagen hänge ich noch einen Stern an den Kranz
und schon schaut er weihnachtlich aus.


Vielleicht habt ihr ja auch Lust auf Rosenkohl bekommen.
Ich brate die halbierten Röschen immer in goldgelber Butter an,
würze ihn mit Pfeffer und schwenke ihn in frischem Parmesan.
Etwas Brot dazu und fertig. JUMMY...


Adjüs, Eure