Samstag, 10. Mai 2014

Flieder ade * by by lilac


 

Letztes Wochenende malte ich im Garten 
einen herrlich duftenden Fliederbaum.
"Aus die Maus", 
der Baum steht nicht mehr.

Gestern Abend zog eine große Regenwand 
über unsere Region hinweg.
Es begann mit heftigen Orkanböen,
denen später starker Regen folgte.


Heute Morgen war mein erster Weg auf den Balkon.
Dort war zum Glück alles in Ordnung.
Dann fiel mein Blick auf die Wiese.
Dort lag der Fliederbaum abgeknickt und ziemlich traurig.


Wild verstreut lagen die abgerissenen Blütendolden herum.
Ein Bild zum heulen!!!

Jetzt hat das Aquarell von letzter Woche 
eine noch größere Bedeutung bekommen.
Der letzte Flieder....

 

Gerade schaut es draußen 
genauso aus wie gestern,
oh je....












Kommentare:

  1. Oh Claudia - das ist ja furchtbar traurig und wirklich so schade um den schönen Flieder. Als ob du es mit dem Bild geahnt hättest... Liebe Grüße von Daniela

    AntwortenLöschen
  2. Oh je, das ist aber schade. Hier bei uns hats gestern auch gestürmt, der eine oder andere Baum in der Stadt ist auch umgeknickt.
    Wie gut, dass du den Flieder nochmal gemalt hast.
    Liebe Grüße aus Düsseldorf
    Sabine Z.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Claudia, das tut mir leid. Ich hoffe, daß sich der Fliederbusch wieder erholen kann.
    VLG Bine

    AntwortenLöschen