Mittwoch, 17. Dezember 2014

Tischkarten * Table cards



Hallo Ihr Lieben,

wie in jedem Jahr steht wieder 
die Tischdekoration zu Weihnachten an.

Vor kurzem habe ich mir einige braunen Teller zugelegt,
die schon etwas betagter sind.
Früher mochte ich solche Teller nicht sehr, 
doch mittlerweile finde ich sie aber richtig hübsch.

Wenn sich Gäste ankündigen, 
sollen diese Teller richtig schön zur Geltung kommen.


Auf einem nordischen Blog (ich finde ihn nicht mehr),
wurde ich zu folgendem inspiriert:

Aus braunem Tonkarton wird ein Kreis zugeschnitten.
Mit einem Goldstift werden einige Worte
zur Begrüßung darauf verfasst.

Auch ein Tischkärtchen darf nicht fehlen.
Ein Stempel mit Federmotiv ist die Vorlage dafür.
Auf jede Feder wird der Name des Gastes geschrieben und
zwischen die Lücken eines Zapfens gesteckt.
Den Zapfen drapiert man auf dem Teller oder auf dem Tisch.


Die Serviette habe ich schon einmal in ähnlicher Art
vor zwei Jahren gezeigt.
Sie wird als Dreieck gefaltet.
Mit einer Wäscheklammer befestigt man
ein Papierdeckchen daran.

Ein goldener Papierstern
und ein Farnzweig werden noch hinzugefügt.
Das passt farblich gut zum Geschirr.


Das ist eine sehr rustikale Tischdeko.
Ganz nach dem Motto "Zurück zu den Wurzeln".
Aber es passt gut zu den Weihnachtsgerichten.

In diesem Sinne einen schönen Tag,




PS: Leider habe ich erst jetzt bemerkt, dass sich auf dem braunen Tonkarton ein Fehler eingeschlichen hat. Das wird in diesem Falle mit zwei s geschrieben. Sorry.

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Claudia,
    das ist eine ganz bezaubernde Idee!
    Danke für's Teilen!
    Ich wünsch Dir einen wunderschönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine süße Idee, danke dafür.

    Liebe Adventsgrüße

    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Claudia,
    die Idee ist toll,
    Du hast es ganz richtig geschrieben....perfekt passend zu den klassischen Weihnachtsgerichten.
    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Claudia,

    eine tolle Deko.
    ich muss mir dieses Jahr gar keine Gedanken machen. Bei uns rotiert das Weihnachtsfest und so ist dieses Jahr meine Schwägerin dran.
    LG aus der Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen