Mittwoch, 30. April 2014

Omas Filterkaffee * grandmas coffee




 Mal ehrlich, als Teetrinker 
tut man sich schwer mit Kaffee.

Seit langem schon schmeckt mir kein Kaffee mehr richtig.
Meistens ist er mir zu bitter.
Die Kaffees aus den tollen Automaten von 
Clooney und Co. mag ich auch nicht.
Aber ab und zu ein Tässchen 
möchte ich doch gerne geniessen.

Da sah ich zufällig im TV wie es 
ein Kaffeesomelier vorführte. 
Wasser kochen, zwei Minuten warten und
dann in Omas Porzellanfilter überbrühen.
Das sollte der perfekte Kaffee sein.


Beim großen deutschen Kaffeeröster 
gab es jetzt diese Filter für kleines Geld im Shop.
Zum Testen sollte das erst einmal reichen.
Daheim wurde sofort der erste Kaffee aufgebrüht.


Was soll ich euch sagen...
Ich bin auf den guten alten Porzelanfilter gekommen.

Der Kaffee war phänomenal gut.
Kein bitterer Beigeschmack und eine perfekte Trinktemperatur.



 Danke lieber Kaffeesomelier für deine Vorführung.
Jetzt klappt es endlich auch mit dem Kaffee...










Dienstag, 29. April 2014

Vintage-Schmuckständer



Auf meinem Nachttisch gibt es einen Neuzugang.

Ich meine nicht den Lärchenzweig,
sondern das kleine Gitter.

Ich entdeckte es neulich beim Trödler
und fand, es sollte zu neuen Ehren kommen.


Jetzt hängen meine (schönsten) liebsten Ohrringe daran
und kommen richtig schön zur Geltung.

Eine Umnutzung im Vintage Look.

Am Griff hat sogar noch ein Ring 
mit einem Gummizug Platz gefunden.


Meine Lieblingsohrringe sind die 
unten rechts am neuen "Schmuckständer".

Dazu gibt es auch eine passende Handtasche,
auch so ein Lieblingsstück.

Die haben mein Herzallerliebster und mein Töchterchen
mir einfach zu den Ohrringen geschenkt,
damit ich auf Ausstellungen passend gekleidet bin.


Zurück zum Schmuckgitter:
Es hat nur einen Euro gekostet und 
kann sogar platzsparend aufgehängt werden.

Mal schauen, ob ich noch ein weiters Gitter finde,
denn es gibt noch weitere Schmuckstücke...





Sonntag, 27. April 2014

Idustriestil * fabric style


Bei der Besichtigung einer alten Fabrikhalle,
die für Ausstellungszwecke dienen soll,
wurde mir ein alten Kasten geschenkt,
den ich in einer Ecke entdeckte.

Da hinein kamen einst die Stempelkarten der Arbeiter.

Ich habe mich riesig über den Metallkasten gefreut.

Fasziniert bin ich von den alten Ziffern,
die in verschiedenen Variationen angebracht sind.

Das neue Schmuckstück hat schon 
ein schönes Plätzchen bei uns gefunden.

Es eignet sich hervorragend zum Aufbewahren
Von Postkarten, Theatertickets und Familiennotizen.

Euch ein schönes Wochenende,



Samstag, 26. April 2014

Birken * birch












Mit diesen Fotos wünsche ich euch 
einen schönen Sonntag ...






Donnerstag, 24. April 2014

Spitze * lace



Habt ihr auch eine Bändersammlung 
und vielleicht sogar alte Spitze?

Hier zeige ich euch eine Möglichkeit 
diese dekorativ aufzubewahren.
.
Eine alte Garnkarte diente mir dazu als Schablone.





Jetzt sind die Bänder geordnet und
sehen noch dazu unglaublich dekorativ und shabby aus.

Einige alte Spitzendeckchen wurden von mir 
in eine Supperterrine drapiert.
Darauf habe ich die ganzen Karten dekoriert.
Das sieht klasse auf der alten Kommode aus.


Man könnte auch verschiedene Bändchen 
auf eine Karte wickeln.

Die Spitzenkärtchen bringen 
einen Hauch von Nostalgie in jedes Zimmer. 


Vielleicht habt ihr jetzt auch Lust 
zum Basteln bekommen.

Fangt einfach an.





Mittwoch, 23. April 2014

Dienstag, 22. April 2014

Gute alte Zeiten * good old times



Gestern waren wir im Freilichtmuseum in KOMMERN.

Das liegt bei Mechernich im Rheinland, 
unweit der belgischen Grenze.


"Jahrmarkt anno dazumal" hieß das gestrige Museumsevent.

Es war wirklich toll geplant und 
wir hatten jede Menge Spaß
in einer alten Geisterbahn oder 
beim Musikexpress aus den 70ern.


Natürlich war dort wahnsinnig viel los,
aber ich habe trotzdem viele stille Winkel entdeckt,
die ich bildlich festhalten konnte.


Zwischen den Häusern des Museums entdeckten wir plötzlich
ein Bauernhaus aus unserem Heimatstädtchen wieder,
das schon seit über 20 Jahren in Kommern steht.

Es wurde hier aus zwei alten Häusern neu aufgebaut.


Man kann sich kaum vorstellen,
dass in den Häusern wirkliches Leben statt fand.

Von den Möbeln hätte ich mir gerne einiges mit genommen.
Echt Vintage...... (lächel)


Hier noch einige Bildimpressionen für euch.





Klasse, so ein Ausflug in vergangene Zeiten.
Da freut man sich auf sein warmes Bett und
den Elektroherd daheim.





Montag, 21. April 2014

Verpackung * packaging




Diese Päckchen durfte unser Nachwuchs auspacken.
Das war vielleicht eine Freude.
Das braune Packpapier wurde einfach mit weißer Farbe 
bestempelt oder schwarz bemalt.

Da mein Töchterchen keine Schokoladenhasen mag,
gab es eine Großpackung Toffifee.
Zudem noch ein Set zum Verzieren von Cupcakes
und eine Stiftebox aus Holz
in Form eines VW-Bullis.

Das Zusammenbauen hat die ganze Familie beschäftig...

Einen gemütlichen 2. Ostertag wünscht euch




Sonntag, 20. April 2014

Frohe Ostern * Happy Easter





Euch allen hier wünsche ich
ein friedvolles und schönes Osterfest!




Samstag, 19. April 2014

Frühling * spring



Ich wünsche euch einen herrlichen Frühlingstag!



Freitag, 18. April 2014

Landpartie (2) * trip to the countryside



Das ist Haus Nummer 6.
Ich entdeckte es auf meiner Landpartie 
durch den Frühling.

Die Hausnummer ist sehr alt- echt Vintage.
Toll, oder?
Das Haus ist ein kleines Schmuckstück.
Es steht an einem Hang, unterhalb eines Tannenwaldes,
mit einem traumhaften Blick über die Höhenzüge der Umgebung.


Ein knorriger Obstbaum auf der Wiese 
darf auch hier nicht fehlen.
In der Abendsonne wirft dieser 
romantische Schatten auf die Hauswand.

Sogar ein Häuschen mit Herztür habe ich entdeckt.

Ein auskunftsfreudiger Nachbar erzählte mir,
dass das Häuschen bis vor vier Jahren funktionstüchtig war.

Mich faszinierte aber der Stall und 
die alte Stalllampe viel mehr.


Das alles wirkt doch wirklich wie aus dem 
vorletzen Jahrhundert, oder?

Schön das es noch solche herrlichen Häuser gibt,
deren alter Charme nicht verloren gegangen ist.

Solche Gebäude sind eine Augenweide.


Bei uns in der Gegend ist das Holz 
für die Osterfeuer schon meterhoch gestapelt.
 Alle warten aufs Anfeuern.

Samstag lodern die Osterfeuer dann überall auf.
Kennt ihr den Brauch bei euch auch?

Ich wünsche euch ein schönes Osterwochenende,



Donnerstag, 17. April 2014

Landpartie * trip to the countryside




Hallo allerseits!

War das gestern nicht ein wundervoller Frühlingstag?!

Der Himmel war von einem unvorstellbaren klarem Blau,
die Bäume standen in voller Blüte und durch den
vergangenen Regen explodierte das Grün geradezu.
Es war schon fast unwirklich schön.

Ich war bei einer Bekannten eingeladen,
die ein wunderschönes Haus auf dem Land hat.
(Also ich wohne ja auch auf dem Land, 
aber ganz am Rande einer Kleinstadt.)
Meine Gastgeberin wohnt da, 
wo sich Hase und Fuchs gute Nacht sagen.

Apropos Fuchs, der ist mir bei der Hinfahrt begegnet.
Er lief fröhlich über eine Wiesenschaumkrautwiese...


Jedenfalls stand im Garten meiner Bekannten
ein Obstbaum in voller Blüte.

Am Baum lehnte eine Holzleiter, auf die ihr Sohn
eine herunter gefallene Kirschblüte gelegt hat.
Am Fuße der Leiter stand ein Weidenkörbchen...
mit Hund.

Vicky hat hier artig einige Sekunden fürs Foto gewartet.

Es sah  einfach entzückend aus....der Hundekorb.


Leider war es noch ein wenig kalt.
Aber gerade das wird der Grund für den klaren Tag gewesen sein.

Ich war nicht die einzige "Gästin".
Wir waren gleich sieben an der Zahl,
die ich hier aber ausgeblendet habe.

Zudem haben gerade alle in der Gartenhütte
am vorösterlichen Kaffeetisch gesessen
und es sich gut gehen lassen.


Ich habe noch viel mehr Fotos gemacht,
die ich für ein vielleicht-Projekt benötige.

Überall in dem Landgarten fand ich tolle Motive,
denn die Gastgeberin hat ein wunderbares Händchen 
für Dekoration und einen Blick fürs Detail.

Der gestrige Ausflug war wie ein Kurzurlaub, 
wie ihr euch sicher vorstellen könnt.


Einen weiteren wunderschönen Frühlingstag
wünsche ich euch allen.
Lasst es euch gut gehen,


Dienstag, 15. April 2014

Alte Schlüssel * vintage keys



 Gleich zwei neue Schlüssel sind in meine
 "kleine" Sammlung hinzu gekommen.

Die beiden Kleinen fand ich neulich im Antiklädchen.
Auf der Suche nach einem passenden Schlüssel 
für einen Briefkasten, suchte die Ladenbesitzerin
in einem Kistchen voller alter Schlüssel.

Mein Herzschlag erhöhte sich vor Freude.

Als ich den Schlüssel mit dem Zettel erblickte,
war es um mich geschehen.
Der Schlüssel passte zwar nicht zu meinem Briefkasten,
aber ich wollte ihn unbedingt besitzen.

Das alte Stück erzählte mir nämlich eine Geschichte.
Es ist die Geschichte von Otto und 
seinem Reserveschlüssel, für einen Carlsruher Koffer.

Was sich dahinter wohl verbirgt?


Auch die anderen Schlüssel hätte ich am liebsten gleich alle gekauft.
Aber das mache ich vielliecht beim nächsten Mal.

Die größeren Schlüssel in meiner Sammlung stammen vom Flohmarkt.
Dort habe ich sie für fünfzig Cent das Stück erworben (ohne zu handeln).

Mal schauen wo ich die nächsten Schlüssel finde...


Hättet ihr den Schlüssel mit dem Briefchen dran
nicht auch sofort genommen?

Adjüs, eure