Sonntag, 28. Februar 2016

Hornveilchen * horn violet




So nachdenklich wie der Frosch bin auch ich zur Zeit.

Ich habe bei Salanda einen Bericht 
über das Sterben der Blogs gelesen.
Immer mehr Blogger sind jetzt wohl bei Instagram.
Zugegebenermaßen bin ich auch dort,
aber es erfüllt mich nicht so, wie mein Blog.

Mir fehlen dort die vielen großen Fotos
auf denen man auch Einzelheiten erkennt.
Es fehlen die tollen Texte, die nachdenklich machen, 
die neue Sichtweisen bringen oder mich einfach mal schmunzeln lassen.
Mir fehlt bei Instagram einfach
die Seele hinter den Minifotos.


Ich bin auf den Blogs fast täglich unterwegs
und wundere mich schon lange, 
warum immer weniger Posts gemacht werden.
Deshalb freue ich mich 
über schöne "neue" Blogs, die ich entdecke.
Zum Beispiel RAUMSEELE von Martina Goernemann
 

Wie ist Eure Meinung dazu?


Heute habe ich die ersten weißen Hornveilchen 
in eine rostige Hasenrückenform gepflanzt.
Die passt gut zum Landhausstil,
ebenso wie die mit Blumen bestückte Suppenkelle.

Die Hasenrückenform und die Suppenkelle
habe ich mal für 50 Cent auf einem Flohmarkt erstanden.
Ich mag es, alte Küchengegenstände 
umzufunktionieren und zu bepflanzen.

Jetzt steht der Frühling hoffentlich in den Startlöchern,
denn ich möchte endlich wieder 
bei erträglichen Temperaturen draußen sein.
Bitte kein Schnee mehr!

Geht es Euch auch so?






Kommentare:

  1. Hallo Claudia,

    schön dass Du so denkst :) Ich bin zum Bsp. nicht bei Instagram, sondern "nur" Bloggerin und das noch nicht einmal soooo lange. Mir macht das Bloggen richtig Spaß und es hilft mir manchmal über einen tristen Tag hinweg oder bringt mich auf neue Ideen. Richtig toll finde ich es auch, wenn "echte" Menschen einen Post veröffentlichen, von ihrem realen Leben mit echten Gefühlen und nicht posten nur um irgendetwas zur Schau zur stellen oder zu verkaufen. Aber so ist halt jeder anders....
    Deine Hornveilchen sehen süß aus und morgen werde ich mal nach Eigenen Ausschau halten :)
    Lieben Gruß
    Tanja aus dem Hutzelhaus

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Claudia,

    genau aus den von dir angeführten Gründen habe ich mich bewußt dazu entschieden mich nicht auf Instagram anzumelden. Ist mir zu schnelllebig.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Claudia,
    genau wie du blogge ich seit 2009. Viele Blogs sind inzwischen verschwunden, aber es kommen auch neue hinzu. Warum so viele nach Instagram abwandern kann ich nicht nachvollziehen. Die kurzen Texte und kleinen Bildchen sprechen mich nicht an. Allerdings fühle ich mich bei Pinterest sehr wohl. Dort finde ich massenhaft Anregungen. Aber das bloggen kann auch dieser Dienst nicht ersetzen.
    Deine weißen Hornveilchen leuchten so schön in der Sonne. Hoffentlich lassen die starken Nachtfröste nach, ich würde auch gern ein paar Gefäße auf der Terrasse bepflanzen.
    Viele Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Claudia,
    Ich vermute dass der Grund für das Blogsterben wieder in der Schnelllebigkeit unserer Zeit begründet liegt. Ein Blogpost macht eben mehr Arbeit als ein Foto auf Instagram und Co. Aber mir reicht ein Bild nicht, mir ist der Ideenaustausch auf den Blogs wichtig. Die Kommunikation. Und das geht am besten mit Worten. ;-)
    Liebe Grüße und einen guten Start in die Woche,
    Alice

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Claudia, ich finde die Blognachrichten auch viel schöner und interessanter. Bei dir schaue ich immer vorbei und lese was so neues gibt. Einen schönen Blog hast du und immer tolle Posts.
    Hornveilchen sind einfach tolle Frühlingsboten. Bei uns im Garten wachsen sie einfach so an allen nur denklichen Plätzen.Liebe Grüße Annerose

    AntwortenLöschen