Mittwoch, 16. März 2011

Märzenbecherwiese Teil 2 * Snowflake meadow part 2

Noch einmal war ich im Märzenbecherwald:


NOCH EINMAL ...


... habe ich mich mit PAPIERWUNDER  im Märzenbechergrund getroffen.
Fast zwei Stunden haben wir dort bei herrlichem Wetter verbracht.



Dabei ist mir aufgefallen, dass die Buchen, die in dem sumpfigen Waldstück stehen,
fast wie Mangroven aussehen. Die Stämme vieler Bäume bestehen aus mehrern Teilstücken.
Sie sind miteinander verschlungen und bilden erst danach einen gemeinsamen Stamm.


Es sah so bezaubernd aus, als die Sonne durch die Baumwipfel fiel und
stellenweise die Märzenbecherwiese erleuchtete.


 Überall duftete es nach frischer Erde und verrottetem Laub.


Am kommenden Sonntag soll das WDR -Fernsehen dort filmen, 
erzählte uns eine alte Frau, die in der Nähe des Märzenbechergrundes lebt.

Wir haben im Märzenbecherwald noch eine Kaffeepause gemacht und
sind dann wieder zurück zum Parkplatz gewandert.

Wir waren bestimmt nicht zum letzten Mal gemeinsam dort.




Übrigens: Ich möchte mich bei euch für die vielen Kommentare beim gestrigen Post bedanken.Auch bei Seelen Sachen gab es heute einen solche Kommentar. Schade kann ich nur sagen.


Kommentare:

  1. Liebe Claudia
    Wunderschön sind die Märzenbecher-Bilder. Schön, dass es noch so romantische Plätzchen in der Natur gibt. Wie aus dem Bilderbuch!
    Einen sonnigen Tag wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. C'est un très beau blog! dommage que je ne puisse comprendre !

    AntwortenLöschen
  3. Hab schon letztens Bilder bei Papierwunder gesehen und eben noch bei Annette - es muß wirklich traumhaft sein. Wünsche dir noch eine schöne Woche. LG Christina

    AntwortenLöschen
  4. die mag ich auch sehr gerne, liebe Grüße von Kathrin

    AntwortenLöschen
  5. Sind das wundeschöne, verwunschene Bilder. Wie ein Zauberwald. Danke dafür,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Claudia,
    ich habe eben bei Nora schon von den ´´netten`` Kommentaren gelesen.
    Ich verstehe nicht wirklich, warum die Menschen, die diese Kommentare verfassen sich dann ausgerechnet JETZT hier in der Blogwelt aufhalten, hier in den Blogs surfen und sich über schöne Bilder, oder beschriebene Glücksmomente aufregen… es muss nicht jeder Verständnis für uns haben, und unsere ´´Oberflächlichkeiten`` (das lasse ich auch einfach mal so stehen, denn ich weiß glaube ich besser, das dies bei Dir NICHT der Fall ist, denn ich durfte dich ja auch schon im echten Leben kennen lernen, und da habe ich alles andere als ein oberflächliche Person kennen gelernt!)
    Aber wie gesagt, diese Leute sollten ihre Zeit vielleicht auch ´´sinniger`` verwenden, als sich hier über Blumenfotos auf zu regen! Es gibt so viele Dinge, wie man sich angergieren könnte…aber wem hilft es wenn die Leute anonym durchs Blogland ziehen und wahr los rummaulen?! Ich denke da sind die Blogmädels doch weitaus aktiver!-Es werden hier wunderschöne Sachen genäht, und für den guten Zweck verkauft, es werden Glücksmomente geteilt die manchen Menschen in schlechten Zeiten (die es leider auch immer gibt und geben wird!) vielleicht schon mal ein wenig helfen , auch einen kleinen Glücksmoment zu spüren, es wird solidarisch geholfen wo und wer kann … ich habe hier schon so viel, überwiegend schönes in der Bloggemeinschaft erfahren dürfen!-Da stimmt es mich wirklich traurig wenn Frauen , die wirklich Lebenskünstlerinnen sind, und auch im schlechten für sich das schöne zu sehen vermögen , so ungerecht angegriffen werden!

    Einen ganz lieben Gruß
    Esther

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    liebe Esther - ich hätts nicht besser sagen können! Macht genauso weiter, denn nur wenn die schönen Dinge überwiegen, wird sich was ändern. Und Ihr alle seid zu beneiden - viele können sich nicht mehr an selbst hergestellten Dingen, Blumen oder Fotos erfreuen. Ich umarme Euch, Annett

    AntwortenLöschen
  8. Ich hätte nichts dagegen, auch dort spazieren zu gehen!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Auch bei den Fotografien sieht man das du ein echtes Künstlerauge hast. Toll
    liebe Grüsse Stephanie

    AntwortenLöschen