Samstag, 16. Februar 2019

DIY Planner Lesezeichen aus Filz * felt planner bookmark



DIESER POST ENTHÄLT WERBUNG

Heutet heißt die Planner-Challenge von Kati und mir "Lesezeichen für unsere Planner". 
Wir haben uns sofort auf dieses Thema geeinigt, weil es zu diesemThema so viele Möglichkeiten gibt.

Was mir zum Thema Filz Lesebändchen eingefallen ist, zeige ich Euch jetzt hier:


Ein fröhlicher Filzbär markiert von jetzt an die Seiten meines Planners.

Mit einem Gummiband versehen, hält er bei Bedarf auch das prall gefüllte Buch zusammen.
Einen Zusatznutzen bringt eine kleine Bauchtasche, aber dazu später mehr.

Ihr müsst keine Angst vor Näharbeiten haben, denn der Bär wird geklebt. Nur die Bauchtasche wird aufgenäht!

Ihr benötigt dafür:

  • Wäschegummi
  • schwarzes Nähgarn
  • Stopfnadel
  • Pilot Pintor Stift in Schwarz (dick+dünn) 
  • Pilot Pintor Stift in Weiß (dünn)
  • Papier
  • Bleistift
  • Filz
  • Stoffkreide
  • Schere
  • Heißklebepistole
  • Stoff von Tilda


Und so gehts:


1. Schneidet ein Gummiband auf das passende Umfangmaß Eures Planners zu. Näht mit schwarzem Nähgarn und einer Stopfnadel das Band zu einem Ring zusammen. 

(Da ich kein farblich passendes Gummiband habe, koloriere ich mein Vorhandenes einfach mit einem schwarzen Pilot Pintor Stift, denn dieser ist zum Textilmalen geeignet. Nach dem Trocknen schreibe ich mit einem weißen Stift noch "MY BEAR" auf das Band. 

(Das tolle an den Pintor Stiften ist, dass Ihr damit sogar Euer Gummiband in jeder beliebigen Stiftfarbe anmalen könnt!)



2. Kopiert Euch die Bären-Schablone, druckt Sie aus und schneidet sie zu. Übertragt die Umrisse der Schablone auf Filz (mein Filz ist auf einer Seite gepunktet) und schneidet diese zweimal aus. Die Bauchtasche benötigt Ihr nur einmal.




3. Mit dem weißen Pintor Stift zeichnet Ihr auf einen Filzkörper ein Oval auf das Gesicht. Nach dem Trocknen bekommt der Bär mit Schwarz die Augen, Nase und Schnauze aufgemalt. Ebenso malt Ihr die Striche in Weiß auf die Bauchtasche.

4. Näht anschließend die Bauchtasche an den Körper an. 



5. Dreht nun die Rückseite des Bären auf links und klebt die Ohren und Arme mit Heißklebe daran.

6. Danach wird das Gummiband längs in der Mitte angeklebt.

7. Tragt etwas Heißklebe auf den Kopf auf und fixiert das Gesicht der Vorderseite darauf. Dann gebt Ihr Heißklebe auf den Körper und fixiert beide Teile miteinander, abschließend verfahrt Ihr ebenso mit den Beinen. Fertig!

In die Bauchtasche Eures brummigen Freundes könnt Ihr beispielsweise die Patronen Eures Kalligrafie-Stiftes aufbewahren.


Ebenso ist die Bauchtasche ideal zur Aufbewahrung von etwas Kleingeld. Auch kleine Post-It Haftstreifen passen dort ideal hinein.

Natürlich könnt Ihr Euren Bären auch noch viel dekorativer gestalten. Dazu könnt Ihr ihn mit einem Blumenkränzchen schmücken, Knöpfe annähen, eine Fliege oder einen Schal umlegen oder ihn mit Perlen bekleben.



Ich habe mich dafür entschieden, ihn mit etwas Blumenstoff (von Tilda) aufzuhübschen.

Dazu schneide ich einige Blumen aus einem farblich passendem Stoff aus und klebe diese mit Stoffkleber auf.

Jetzt trägt mein Bär eine Bauchtasche voller Blüten mit sich.



Ich bin schon jetzt ganz verliebt in mein romantisches Lesebändchen.

Ich hoffe ich kann Euch dazu inspirieren kreativ zu werden,
denn dieses DIY hat wahnsinnig viel Spaß gemacht.





Wenn Euch meine DIYs und Ideen inspirieren, folgt mir gerne auch auf Instagram.

Samstag, 9. Februar 2019

DIY: Wanddeko Ideen mit Schönschrift * wall decoration with lettering


                                                                         unbezahlte Werbung
Die Idee zur Wanddeko selbermachen kam mir kürzlich in einem Sozialkaufhaus. 
Kennt Du das?
Auf dem Flohmarkt siehst Du einen wunderschönen Vintage-Teller, aber es ist leider nur ein Einzelstück. Der Teller bleibt also wo er ist, obwohl er einfach toll ist. 

So ähnlich ging es mir auch, aber ich habe den Teller dann doch einfach gekauft, weil mir eine Idee dazu einfiel.

Ich zeige Euch heute also eine frühlingshafte Verwendungsmöglichkeit für solch ein Einzelstück. Anhand dieses Tellers, den ich für einen Euro erstehen konnte, zeige ich Euch wie es geht.



Alles was Ihr außer dem Teller noch benötigt, sind die mega tollen Pilot Pinto Stifte. Mit den Markern lässt sich nämlich so gut wie jede Oberfläche bemalen. Egal ob Glas, Papier, Metall, Textilien, Holz oder eben auch Porzellan.


Selbstgemachte Wanddeko mit Lettering


Das braucht Ihr:
  • Teller
  • Pilot Pintor Stift in Schwarz
  • Backofen


Und so gehts:


Schreiben auf Porzellan

1. Zeichnet Euch einen schönen Spruch oder ein Zitat auf Papier vor. Übt verschiedenen Schreibweisen, bis Euch das Ergebnis gefällt.

Nun übertragt Ihr das Ergebnis direkt auf den Teller.
Gefällt Euch etwas nicht daran, könnt Ihr es mit einem feuchten Wattestäbchen wieder abwischen und einen neuen Versuch starten.

2. Malt alle Abwärtslinien noch einmal parallel daneben.


Lettering als Wanddeko selbstgemacht

3. Jetzt füllt Ihr die entstandenen Doppellinien aus.

4. Anschließend legt Ihr den Teller bei 160 Grad für 35 Minuten in den Backofen.

Nach dem Erkalten ist der Schriftzug wasserfest. 

Das war eigentlich super einfach, oder? 

Ihr könnt Euren stylischen Teller als Dekoration aufhängen, auf ein Wandbrett stellen oder sogar benutzen!


Porzellanteller als Wanddeko Selbermachen

So wird der alte Teller mit dem zauberhaften Blütenmotiv zu einem richtigen Blickfang. Jetzt, wo der Frühling vor der Tür steht, könnt Ihr mit wenig Aufwand frischen Wind in Eure Räume bringen. Gerade im Eß- oder Küchenbereich sind solche Teller wahre Eyecatcher.

Der moderne Schriftzug steht dabei im Kontrast zu dem romantischen Vintage-Teller.

Ich finde so ein selbst gemachtes Stück ist auch eine schöne Geschenkidee. Euch fällt bestimmt noch mehr dazu ein.


Viel Freude beim Nachbasteln,




PS: Ich freue mich, wenn ihr meine DIYs auch auf PINTEREST teilt oder mir Fotos von Euren hierzu entstandenen Projekten zuschickt! Wenn ihr Ideen oder Vorschläge für meine nächsten DIYs habt, schreibt es mir gerne! 



Dienstag, 5. Februar 2019

DIY Valentins-Herz-Girlande * Valentine´s red heart garland




Für ein romantisches Abendessen mit meinem Mann
habe ich ein kleines Regal als Einladung umfunktioniert.

Zwei Weingläser, Rosen, einige Kerzen 
und beschriftete Luftballons erklären alles!

Um das Ganze noch etwas Stilvoller zu gestalten,
habe ich eine Girlande gebastelt.
Die ist so schnell gemacht, 
dass es wirklich kaum Arbeit ist.

Ich zeige Dir jetzt wie es geht:

Zum Valentine´s Day eine Girlande aus roten Herzen Selbermachen

Du benötigst dafür:

  • Band
  • Holzperlen
  • roten Karton
  • eine dicke Stopfnadel
  • Schere


So wird's gemacht:

Holzperlen und rote Herzen aus Papier werden zu einer Girlande

1. Schneide aus dem roten Papier Herzen aus.
mit einer Stopfnadel durchstichst Du das Papier
um ein Loch für die Aufhängung zu schaffen.


Schneide das Band für alle Herzen 
in gleich große Abschnitte und fädle es hindurch.

Verknote das Band.

Herz Girlande selber basteln

2. Schneide ein langes Stück Schnur ab.
Die Länge kannst Du, je nach Verwendungszweck,
selber bestimmen.

Fädle abwechselnd die Holzperlen 
und Herzen auf die Schnur auf.

Fertig!

rote Herzen Girlande fürs candle light dinner am Valentinstag

Die Herz Girlande ist super schnell gemacht 
und gibt deinem Valentins Arrangement 
den letzten Feinschliff.

Nach dem 14. Februar kannst Du die Girlande
wieder abfädeln und die Holzperlen
für andere Bastelarbeiten verwenden.

Ich finde das Do-it-yourself Projekt super easy,
modern und stimmungsvoll.

Vielleicht ist es ja auch eine Idee für Dein
eigenes Candle Light Dinner?



Samstag, 2. Februar 2019

DIY: Upcycling Dekoration im Februar * February decoration



WERBUNG/ ohne Kooperation

Heute habe ich ein super stylisches DIY Tutorial 
mit großem “Wow” Effekt für euch vorbereitet: 
Vasen aus Getränkekartons!

Ich wollte schon immer mal ein DIY 
dazu machen, denn die Tetraverpackungen 
haben nach einmaligen Gebrauch
keinen Nutzen mehr und wandern ab in den Müll- 
das wars.

Dabei gehören die Tetrapackungen 
weder in die Papier-Tonne, noch in den Restmüll,
denn sie bestehen in der Regel sowohl aus 
Pappe und Plastik, sowie oft auch aus Aluminium.

Da ein großer Anteil dieser Tetrapackungen
zudem noch mit einem Verschluss 
aus Kunststoff ausgestattet sind,
sinkt deren Umweltbilanz noch zusätzlich.

Wusstet Ihr eigentlich dass aus technischen Gründen
für den Kartonanteil nur Neufasern verwendet werden.
Dafür werden Holzfasern von langsam wachsenden,
wertvolle skandinavischen Hölzern benötigt.

Und nicht genug:
Bei einigen der Tetraverpackungen 
besteht neben dem Boden
sogar das komplette Oberteil aus Kunststoff.

Das sind alles gute Gründe um 
diese Verpackungen umbedingt wiederzuverwenden.

Upcycling DIY aus Tetrapackung

Da ich gerade den ersten Blumenstrauß 
des Jahres bekommen habe, 
kommt mir ein leerer Getränkekarton 
für dieses DIY gerade gelegen.

Ich zeige Euch jetzt, was ich aus  
Getränkekartons kreiert habe
und wie einfach es geht:

Getränkekarton upcycling

Ihr benötigt:


  • ausgespülten Getränkekarton
  • Messer
  • Spiegelfolie
  • doppelseitiges Klebeband
  • Schere
  • Pintor Stift in Weiß


Und so gehts:

Den Getränkekarton durchtrennt Ihr 
mit einem Messer in der gewünschten Höhe.

Danach löst Ihr die bedruckte 
äußere Schicht vorsichtig herunter.

Der braune Karton kommt zum Vorschein.
Genau diesen benötigt Ihr zum Gestalten.

Tetrapack upcycling

Mit einem doppelseitigen Klebeband aus dem
Scrapbookbedarf beklebt Ihr den Karton
in waagerechten Streifen.

Zieht die Schutzfolie des Klebebands ab
und legt eine Spiegelfolie darauf.

(Mir hat zu dem warmen Farbton des Kartons
die Goldfolie sehr gut gefallen.)

Tetrapack upcycling als Vase

Streicht diese fest auf den Untergrund
und zieht sie wieder herunter.
Das Gold bleibt an den Klebestreifen haften.

Mit dem weißen Stift  könnt Ihr den Karton
mit Linien, Punkten oder Strichen gestalten.

Mit Spiegelfolie kreative Projekte basteln

Das ergibt ein modernes Design 
und passt farblich sehr gut 
zum natürlichen Braunton des Kartons.

Nachhaltigkeit mit Wiederverwertbaren Tetrapack

An den fertigen Tetrakartons 
 könnt Ihr auch Klebeobjekte anbringen.

Meine Upcycling-Vase habe ich mit einen 
niedlichen goldenen Papier-Schmetterling verziert.



Die praktischen Kartons lassen sich unglaublich
vielseitig verwenden.

Entweder als Vasen, als Aufbewahrungsboxen
für Eure Kerzen, Teelichte und Stifte
oder als Pflanzgefäße für Eure Küchenkräuter.

Ihr könnt Laternen daraus basteln
oder auch eine Vogelfutterstation.

Sogar zum Nähen von Geldbörsen
könnt ihr die Tetraverpackungen verwenden.

Zero Waste DIY mit Tetrapack

Und sogar zur Pflanzenanzucht 
eignen sich die Getränkepackungen.

*

Mir gefällt die goldbrauneFarbkombination 
ausgesprochen gut.

Aber natürlich könnt Ihr Euren Tetravasen 
auch ganz andere Looks verpassen.


Upcycling Vase aus Tetrapack

Probiert einfach andere Farbkombinationen aus.
Koloriert die Kartons bunt, beklebt sie
oder bezieht sie mit schönen Stoffen.

Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Ich könnte mir die Getränkepackungen auch
mit kleinen Präsenten für einen Kindergeburtstag
oder gefüllt mit Gebäck zum Verschenken vorstellen.


Die Möglichkeiten sind unendlich...


Ein kreatives erstes Februarwochenende wünscht Euch




PS: Wenn dir mein Blogbeitrag gefällt, dann hinterlass' mir doch einfach einen Kommentar oder folge mir via: Instagram. Ich würde mich sehr freuen.




Samstag, 26. Januar 2019

Buch: Wohne huggelig * book: Living hygge


WERBUNG
Gerade in den Wintermonaten 
kommen wir nicht oft genug raus
in die Natur und an die frische Luft.
Wir tanken nicht genug Sonnenlicht,
sind gereizt und schneller gestresst.

Besonders jetzt sollten wir Freunde treffen, 
zusammen essen, entspannen, 
die kleinen Dinge des Lebens genießen 
und uns eine Wohlfühlatmosphäre 
in einem gemütlichen Zuhause schaffen.




Die Dänen, übrigens das glücklichste Volk
 der Welt, nennen das HYGGE!

Da es kein gleichwertiges Wort dafür bei uns gibt,
kann man es mit Begriffen wie "angenehm", "gemütlich", 
"nett", "sorgfältig" oder "nachdenklich" umschreiben.

Ich denke die treffendste Umschreibung ist:
"Die Freude an der Gegenwart beruhigender Dinge."

Ein gemütliches Zuhause wünschen wir uns alle.
Das kann man mit den 
richtigen Wohnaccessoires erreichen.


Ein absolutes Muss bei diesem Lifestyle 
ist ein entspanntes Licht.

Wusstet Ihr schon:
Die Dänen sind im Kerzenverbrauch 
Europameister und greifen dazu
 täglich in die Streichholzschachtel!


Kerzen auf Tabletts oder in Windlichtern
verbreiten eine heimelige Atmosphäre,
also spart nicht damit.

Auch mit Lichterketten in 
warmen Farbtemperaturen liegt man goldrichtig.


Harmonische Farben sind ebenfalls ein Muss.

Die wichtigste Grundfarbe ist ein frisches Weiß,
denn es bringt Licht und Leichtigkeit ins Zimmer.
Auch Pastellfarben unterstützen diesen Effekt.

Mit Schwarz, Blau oder Grau und leuchtenden Farben wie
Petrol, Azurblau, Rot und Gelb setzt man geschickt Akzente.




Letztere Farbe habe ich im Schlafzimmer,
mit einer kräftigen Honignuance eingesetzt,
der auch bei Bernstein einen Teil der Faszination ausmacht
.
Es ist, als ob dieser Naturton
die Sonnenstrahlen einfangen möchte.

Bernsteinnoten  strahlen im Wohnbereich
ein warmes Wohlfühlflair aus.



Aber auch folgende Materialien sind wichtig:
langflorige Teppiche, viele Kissen, warme Decken, 
Sisalkörbe, Holz und weiche Felle.




Plastik ist beim Hygge-Look absolut tabu!

Deshalb stelle ich mit der Zeit alle Badeutensilien um.




Haarseife zum Nachfüllen, Zahnbürsten aus Bambus, 
plastikfreie Wattestäbchen und vegane Kerzen
haben schon Einzug ins Bad gehalten.

Auch Flüssigseife und Duschgel ist mittlerweile tabu.
Es gibt so luxuriöse und natürliche Seifenstücke, 
dass wir die schrill bunten Plastikflaschen
keinen Moment vermissen.

Hygge bedeutet auch warm und kuschelig.
Dafür steht Kaminfeuer, ein guter Tee
oder köstlich heiße Schokolade und Bücher.

Deshalb möchte ich Euch hier ein Buch
mit zahlreichen hyggeligen Kreativprojekten vorstellen,
das beim Christophorus Verlag erschienen ist:

Wohne / huggelig
ISBN 978-3-8410-6501-8

Das Cover zeigt schon die verspielte
Leichtigkeit vom Hygge-Wohnstil.



Wenn Ihr durch das Buch blättert, 
entdeckt Ihr neben stimmungsvollen Fotos
Projekte zum Basteln und Nähen,
mit denen Ihr ein Stückchen dieses Gefühls
in Eure eigenen vier Wände bringen könnt.



Ideen aus Holz, Filz, Beton, Papier, Fimo 
und Stoff findet Ihr wunderschön bebildert
und ausführlich beschrieben in dem Buch.



Mir gefällt der Kranz 
aus Holzkugeln besonders gut.
Den bastle ich bestimmt noch nach.

Auch die Papiervasen mit Plisseefaltung
zählen zu meinen Favoriten.



Alle Anleitungen sind einfach
und gut beschrieben.

Ein schönes Buch, mit frischen Ideen
für Liebhaber des skandinavischen Wohnstils.

*

Ihr könnt dieses hyggelige Buch jetzt auch gewinnen!
Lasst bis zum 30.1.2018 einen Kommentar unter diesem Post
und schreibt mir, was für Euch Hygge bedeutet.
Ich bin schon gespannt darauf.

Bitte vergesst Eure Kontaktdaten nicht, 
sonst kann ich Euch nicht benachrichtigen.
Ich wünsche Euch viel Glück.
Und für alle, die nicht abwarten können:
Kauft Euch einfach dieses tolle Buch!


Bis bald,