Mittwoch, 30. Januar 2013

Erstes Blüten * first flowers



Hallo Ihr Lieben,

was für ein elendiges Wetter! 
Regen, Regen, Regen...
Aber immerhin ist der Regen wärmer geworden.

Einzig in meiner Holzkiste vom Opa ist der Frühling 
mit frischem Grün und einigen Blüten eingezogen.

Damit ich es Euch zeigen kann,
habe ich das gute Stück extra auf den Balkon getragen.
Aber viel mehr Licht gab es dort auch nicht.
Also musste ich noch etwas mit der Bildbearbeitung spielen.

Jetzt mache ich mir erst einmal die Energieleuchte an und
trinke für den Gute-Laune-Kick einen Matcha-Tee.
Dann bin ich für die Malkurse am Nachmittag vielleicht fit...

Eine gute Zeit wünscht Euch Eure


Sonntag, 27. Januar 2013

Im Grünen * in the green





Das ich Teetrinkerin- und Genießerin bin, erwähnte ich bereits.
Deshalb zeige ich hier meine neuste Entdeckung, 
Matcha Tee aus Japan.

Das ist die selbe Teepflanze wie schwarzer Tee,aber unfermentiert.
Der Tee wird zu einem feinen, intensiv grünen Pulver gemahlen.
Matcha  wurde vor über 800 Jahren von 
buddhistischen Mönchen als Meditationsgetränk erschaffen.
Der Tee ist unglaublich nährstoffreich und regt an,
ohne aufzuregen.

Um den Matcha zuzubereiten nehme man eine Schale, einen Bambusbesen (Chasen)
und einen Bambuslöffel, den Chashaku Matchalöffel.
 

Vor dem ersten Gebrauch legt man 
den "Chasen" in heißes Wasser.


Nun gibt man einige Tropfen heißes Wasser in die Schale.
Zwei Bambuslöffel voll Teepulver kommen hinzu.

Mit dem Bambusbesen wird beides verrührt.
Jetzt wird die Schale mit heißem Wasser aufgefüllt.
Mit dem Chasen schäumt man nun 
die grüne Flüssigkeit sehr schnell auf.


 Wenn der Tee so aussieht ist er fertig.
Jetzt kann man den Tee trinken.
Er ist sehr lieblich, mit nussiger Note.
Das ist für mich ein richtiger Energie-Kick,
gerade jetzt im Januar.
Ich habe HIER ein Video mit der Teezubereitung.

Es gibt verschiedene Anbieter für guten Matcha,
ich habe mich für DIESEN entschieden.
Wenn schon, denn schon.
Für Autoreperaturen gibt man viel mehr aus,
denke ich...
Der Matcha ist für mein Wohlbefinden.
 In diesem Sinne wünsche ich euch einen tollen Wochenanfang, Eure



Freitag, 25. Januar 2013

Meine neue Liebe * My new love




Ich möchte euch heute meine neue Liebe vorstellen.
Ich entdeckte sie in diesem Shop.

Dazu müsst ihr wissen, 
ich bin absolute Teetrinken. 
Ich liebe Tees und Kräuterzubereitungen in allen Variationen.

Momentan mag ich das Aroma 
von Earl Grey Tee.
Dieser hat aber bei vielen Anbietern 
eine bittere Note.
Ich habe zahlreiche Labels durchgetestet. 
Bei diesem Earl Grey bin ich jetzt "ANGEKOMMEN".
Nicht nur das der Tee durch die blauen
Kornblumenblüten wunderbar aussieht, 
er hat eine ganz feine Bergamottenote.



Ich habe ebenfalls den "Jasmine Green" getestet.
Bei diesem erkennt man wirklich die ganze Blattspitze.
Außerdem wurde er nicht mit Jasminöl aromatisiert,
sondern zwei Tage mit Jasminblüten durchmischt und
später wurden diese wieder ausgesiebt.
So einen feinen Tee habe ich bisher noch nie getrunken.

Und da die Sorten so edel sind, 
ist es eine wirkliche Pause für mich,
wenn ich sie genießen darf.

Als nächstes werde ich den edlen Matcha Tee probieren.
Einen Bambuslöffel als Maß und den handgefertigten Bambusbesen 
zum Aufschäumen habe ich bereits.
Aber das ist eine andere Geschichte...

Mein Motto ist:


In diesem Sinne machts gut, Eure



PS: Wer sich für Tee interessiert, 
kann auch auf der Facebook-Seite der Shopbesitzerin lesen.
Dort erfahrt ihr viel über puren Tee und 
über die Reisen der Teehändlerin
in die Anbaugebiete.






Mittwoch, 23. Januar 2013

Atelier * studio




Ich zeige euch heute einige Einblicke 
in mein Januaratelier.
Wenn es draußen trüb und kalt ist,
verbringe ich viel Zeit in meinem Atelier.
Ich bereite einige Ausstellungen vor und
habe für verschiedene Aufträge zu arbeiten.
Zwischendurch bleibt aber immer noch Zeit
für einen Winterspaziergang ...



Einen kuschelige Restwoche, Eure






Sonntag, 20. Januar 2013

Schachtel * gift box



Heute habe ich einige Schachteln im Vintage-Look hergestellt.
Der Zeitaufwand dafür: Gerade einmal fünf Minuten.


Das Beste daran, die Schachteln sind aus 
der Pappe von Toilettenpapierrollen.


Ich habe die Papprolle gefalzt und die Rundungen geknickt.
Danach pinselte ich mit wenig Acrylfarbe
die Pappe weiß an.


Mit einem Schriftenstempel bekam die Schachtel
ihren romantischen Vintage-Look.
Mit Masking-Tape umklebte ich die Pappe und
verzierte sie mit etwas Paketschnur.


Die zweite Verpackung umwickelte ich mit 
einem Papierbändchen und befestigte noch 
ein kleines Papierherz daran.
Auch hier habe ich zum Abschluss Paketschnur befestigt.




Das DIY dazu findet ihr HIER.

Vielleicht ist das eine schöne Idee um ein Schmuckstück,
einen Gutschein oder eine Farbtube hübsch zu verpacken.

Viel Spaß beim Scrappen, Eure





Mittwoch, 16. Januar 2013

Winterweiß * winter white



Es hat wieder geschneit letzte Nacht. 
Alles ist mit einer weiß glitzernden Schneedecke eingehüllt.
Da kommen die zartrosafarbigen Tupen besonders gut zur Geltung.


Sie stehen in einer Vintagevase -
eine weiß angestrichene Konservendose.
Zwei Bändchen verzieren die Dose zusätzlich.

Mit diesen Fotos sende ich Euch einen Wintergruß, Eure





Sonntag, 13. Januar 2013

Handarbeiten * needlework

 

Heute habe ich mir vorgenommen, die schon lange gewünschte 
Handytasche für meine Nichte zu handarbeiten.
 

In dem Paperbag von Uashmama liegen die 
Handarbeitsutensilien bereit und
sehen zudem noch hübsch dekoriert aus.


 Unter dem Menüpunkt "Label" findet ihr
eine Häkel- und Nähanleitung für solch eine Handytasche.


Macht es Euch gemütlich, Eure



Donnerstag, 10. Januar 2013

Wintersonne * winter sun




Das ist die alte Holzkiste, 
die ich vor eineinhalb Wochen bepflanzt habe.
Das rechte Foto zeigt die damals frisch bepflanzte Kiste.
Jetzt stehen die Hyazinthen in voller Blüte.


Und als ob sich der Himmel darüber freut,
lugte heute Nachmittag für eine halbe Stunde 
die Sonne hinter den Wolken hervor.


Welch eine Wohltat 
nach der trüben Nebelsuppe der letzten Woche.


Die Perlhyazinthen und Schneeglöckchen sind auch schon gewachsen.
Draußen schauen die Spitzen auch schon aus der Erde.
Jetzt beginnt das lange Warten auf den Frühling...

Mit diesen Fotos schicke ich Euch Sonne ins Herz,





Dienstag, 8. Januar 2013

Januarhochzeit * Wedding in January



Manche Pärchen heiraten sogar in diesem trüben Wintermonat.
Gestern flatterte eine Hochzeitseinladung
in einem rustikales Ambiente ins Haus.
Passend dazu sollte auch die Hochzeitskarte gestaltet werden.
Bei den Papieren orientierte ich mich im Beige- und Braunbereich.
Die Namen der Brautleute wurden
mit Aquarellfarbe auf die Karte gepinselt.
Etwas Band, Masking Tape, Spitze und 
Knöpfe verarbeitete ich ebenfalls.


Jetzt schreibe ich noch einige Zeilen und fertig ist die Karte.
Mir macht es immer wieder Freude Karten zu gestalten.

Da mein letzter Beitrag so gut ankam,
zeige ich Euch noch einige Fotos aus der Bäckerei,
die mit "LIEBE ZUM BROT" wirbt.


Das "pane d`amare" findet ihr
in der Viktoriastraße 61 in Lünen.

 Bis bald, Eure





Freitag, 4. Januar 2013

Brot zum Lieben * bread for love




Manchmal entdeckt man durch Zufall tolle Läden.
So ging es mir als ich nach einem Ausstellungsaufbau
in Lünen (Dortmund) in Richtung Heimat fuhr und
mir der Magen auf den Knien hing.

Ich kam an einem Bäckerladen vorbei, 
der riesig war. Dort machte ich halt.
Drinnen war der Laden total stylisch eingerichtet,
so richtig shabby. 
Verrostete Tischgestelle, 
alte Planken, Kabelrollen als Tische und
italienisches Brot aus dem Holzofen.
Der Bäcker, den ich durchs fotografieren kennen lernte,
erzählte mir, das er nicht eine dieser üblichen 100sten
Filialen eröffnen wollte.
Abends kann man dort Bruschetta
und Pizza essen 
und erlesene Weine trinken. 
Das Konzept fand ich richtig klasse.
Schade nur, dass die Bäckerei über eine Stunde
 von meiner Heimat entfernt liegt.
 Aber nach der Ausstellungseröffnung am Sonntag,
werde ich wieder dort halt machen,
auf einen Capuchino und ein Panini.


Ich habe vor Ort eine kleine Skizze angefertigt,
die ich Euch hier einfach mal zeige.


Das "PANE D`AMARE findet man in der Viktoriastraße 61 in Lünen.
Bis bald, Eure







Mittwoch, 2. Januar 2013

Ranunkeln



Heute habe ich die ersten Frühlingsblumen mit nach Hause genommen.
Ich saß mit meiner Freundin in einem Café, machte eine kleine Skizze
und erblickte dabei die ersten Ranunkeln.
Daran konnte ich einfach nicht vorbei schauen.

Jetzt stehen die Ranunkeln auf dem CD-Regal und 
bringen etwas Frühlingsstimmung in die dunkle Winterzeit.

In eine alte Holzkiste pflanzte ich Hyazinthen und Schneeglöckchen.
Diese wurden mit Moos bedeckt. Heidelbeerzweige und Haselnußäste 
lockern das Gesteck auf. 
Die Kiste wurde zum Schluß noch mit einem Spitzenbändchen umwickelt.
Das sieht hübsch aus und erfreut das Auge.

Habt eine gute Zeit, Eure


Ich möchte mich übrigens noch bei Euch 
für die lieben Wünsche an Weihnachten und 
zu Silvester bedanken. 
Ich habe mich sehr darüber gefreut!