Dienstag, 29. März 2011

Winterlinge * Ranunculaceae

Mein heutiges Thema:

 IN EINEM ALTEN BAUERNGARTEN



Auf einem Spaziergang, am späten Vormittag,
kam ich an einem unbewohnten Bauernhaus vorbei.

Auf der Wiese neben dem alten Hof strahlten tausende von Winterlingen
um die Wette. Noch waren sie nicht alle geöffnet, weil die Sonne den Boden
noch nicht überall erwärmt hatte.

Winterlinge stammen ursprünglich aus Frankreich, Italien und dem Balkan.
Sie sind wahrscheinlich mit Weinstöcken im 17. Jahrhundert
nach Deutschland gekommen.


Welch ein Farbtupfer - das Grau der alten Mauern und das sonnige Gelb der Blüten.

Die Winterlinge benötigen sehr viel Licht, deshalb blühen sie noch bevor
das erste Laub der Bäume Schatten auf die Böden werfen und die ersten
Kräuter und Gräser sie überragen.

*

Mitten auf der gelben Wiese stand ein alter Steintisch mit ovaler Tischplatte.
Den hätte ich am liebsten sofort mit genommen.
Ich habe einmal in einem Schaugarten solch einen Tisch gesehen,
der über und über mit Bodendeckern bepflanzt war.
Das sah so klasse aus und dieser Tisch hier,
in dem Bauerngarten, war noch viel schöner.



Welche ungeahnten Schätze mögen wohl noch hinter der verwitterten Haustür lagern?

Vielleicht kehre ich noch einmal dorthin zurück ... ;-)



Kommentare:

  1. In so einem alten Haus würde ich auch gern mal stöbern, insbesondere auf dem Dachboden. Hab bei meiner Schwiegermutter schon so manch Schatz mitnehmen können, z.B. alte gußeiserne Gugelhupfformen, die zieren nun bepflanzt Terrasse und Co.. Oder die uralten Milchkannen, die ich gefunden hab-einfach nur schön.
    Bei uns im Garten sind die Winterlinge schon seit gut einer Woche verblüht, schade, ich finde die Farbtupfer so schön, auch wenn bei uns nicht so Massen wachsen wie auf deinen Bildern.

    Alles Liebe
    Simone

    AntwortenLöschen
  2. Ja, das gefällt mir gut! Endlich Frühling!

    AntwortenLöschen
  3. Nichts wie noch mal hin und nur ein bisschen schauen ;-o Ich liebe alte Häuser! Deine Fotos gefallen mir!
    GGLG Carmen

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen Claudia,

    Mensch be Euch in der Gegend scheint es aber sehr viele solch verlassener Häuser zu geben ! Wie schade, dass sich niemand mehr darum kümmert ! Und wie schön es jetzt noch immer ist ! Ich stelle mir auch immer vor, was das Haus wohl so erlebt haben mag und hoffe, dass jemand es wieder zu neuem Leben erweckt ! Wer weiss, vielleicht bist es ja Du ? :-)

    Zeigst Du uns bitte noch mehr solche Fotos ?
    Wünsch Dir Sonne !

    Eve

    AntwortenLöschen
  5. Oh wie schön. Wenn die Winterlinge sich zeigen, dann weiß man doch stets wieder, dass es jahreszeitlich gesehen bergauf geht.
    Bei uns gab es in diesem Jahr auch eine Flut von Winterlingen. Nur leider haben die Blüten sich schon wieder verabschiedet.
    Nun hoffe ich, dass die Wildkaninchen mir noch ein paar Krokusse übrig gelassen haben ;-)

    Liebe Grüße

    Sabine

    AntwortenLöschen