Sonntag, 17. Juli 2011

Abendstimmung * evening

Resümee vom Wochenende:


Wieder ist ein Wochenende vorbei. Wir hatten Besuch - die Schwester meines Herzallerliebsten und deren Mann waren zu Besuch bei uns. Ich habe marrokanisches Essen vorbereitet, denn das schmeckt uns allen gut.
Wir haben uns atemberaubende Fotos von Island angesehen, die auf der letzten Reise unseres Besuchs gemacht wurden. Alle Gletscher und die Eisschollen sind dort von einer schwarzen Ascheschicht überzogen, eine Auswirkung der letzten beiden Vulkanausbrüche. Island steht jetzt ganz oben auf der TODO-Liste unserer zukünftigen Reisen.


Meine Tochter, die eine zweiwöchige Sprachreise in ein englischsprachiges Land plant, ist durch die Erzählungen meiner Schwägerin von ihren Kindern auf die Mittelmeerinsel Malta gekommen. Den ganzen Tag hat sie im Internet nach Organisationen recherchiert.
An diesem Wochenende habe ich auch gemerkt, dass ich zwei Nächte nacheinander, die bis weit nach Mitternacht gehen, nicht mehr so wegstecke wie früher. 
Nachdem unser Besuch weg war, habe ich erst einmal eine Mütze Schlaf nachgeholt. 
Am Abend habe ich es mir mit einem Buch auf dem Balkon gemütlich gemacht. 


Jetzt fühle ich mich wieder fit für die kommende Woche und freue mich auf das nächste Familienfest. Es gibt einen 18. Geburtstag in der Verwandschaft.  

Ich freue mich für die junge Generation im Familien und Freundeskreis, dass sie so viele Möglichkeiten für ihre Zukunft haben, wenn sie ehrgeizig sind und die finanziellen Möglichkeiten es zulassen. 
Die Tochter einer Freundin geht bald für ein Semester nach Buenos Aires in Argentinien, die andere Tochter war ein Jahr in Madrid. Eine Nichte von uns war in Neuseeland, die andere in Kapstadt und nun geht mein Neffe nach Australien. 

Ich finde das mutig und bewundernswert. Diese Reisen wird keiner von ihnen je vergessen, es wird sie toleranter machen und die Jugendlichen werden für ihr ganzes Leben davon geprägt werden. 

Wie findet ihr so etwas? 
Als Eltern muss man natürlich lernen los zu lassen. Das ist oft nicht so einfach. 


Ich wünsche euch einen guten Wochenanfang,


Hat jemand von euch Erfahrungen mit Sprachreisen nach Malta gemacht und kann mir vielleicht davon berichten?


Kommentare:

  1. Hallo Claudi,

    eine frühre Kollegin bekam von der SIHK in drei Jahren nacheinander die Kosten für Weiterbildung gestellt, weil sie ihre Prüfung so überragend abgeschlossen hatte. Sie war im ersten Jahr in Kapstadt auf einer Sprachschule, um ihr Englisch zu vertiefen. Das war super. In Kapstadt war jedoch damals das Problem der Überfälle sehr groß und eine Sprach-Mitschülerin wurde sogar im Hotel überfallen und ausgeraubt.

    Im folgenden Jahr war sie auf Malta und es hat ihr nicht gefallen. Aber sicher gibt es sehr unterschiedliche Schulen dort und jeder macht andere Erfahrungen oder stellt auch andere Ansprüche.

    Im dritten Jahr konnte sie das Angebot aus verschiedenen Gründen nicht wahrnehmen.
    Ich kann Dir aber die Adressen besorgen.
    Gruß
    Annette

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Claudia,
    ich finde es bewundernswert, wenn junge Leute den Schritt wagen, sooo weit weg von zu Hause Erfahrungen ... zu sammeln. Meine beiden Töchter nahmen diese weite Reise auch vor. Meine Große war vor einigen Jahren in Neuseeland und unsere Jüngste kommt im August - nach einem Jahr Aufenthalt von Neuseeland nach Hause. Ich freu mich und ich bin mir sicher, die weite Reise prägt für die Ewigkeit.
    Ich könnte jetzt erzählen .. nur das sprengt wohl hier den Bloggerrahmen. Grins.
    Deine Fotos finde ich sehr romantisch. Du gestaltest alles voller Liebe bis ins Detail.
    Einen lieben Gruß und einen schönen Wochenstart
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Ja - ich finde es klasse - wenn junge Menschen das wagen...deine Bilder sind schön und mit Freunden Bilder anschauen finde ich klasse...mir geht es wie dir... spät ins Bett gehen ein paar mal hintereinander.... da bin ich dann Sonntag abend fix und foxi.... und montags gehe ich mit den Hühnern ins bett...das ist das Alter;-)....liebe grüsse tina

    AntwortenLöschen
  4. ja - das steht uns noch bevor. Unsere Tochter ist jetzt 12 und sie will eine große Reise auf jeden Fall machen... Da muss ich mich jetzt auf das LOSLASSEN schon mal seelisch und moralisch einstellen..... Die Jahre vergehen ja wie im Flug und sparen können wir ja schonmal.... hihi.
    Wenn ich früher die Möglichkeit gehabt hätte, ich hätte es auch getan - ich finde wirklich man wird dabei erwachsen und erweitert seinen Horizont auf eine Weise, die anders kaum möglich ist. Soooo schöne Bilder, da schmeckt auch ein leckeres Glas Rotwein.... und 2 Nächte durchfeiern kann ich auch nicht mehr ;o) Liebe Grüße von Annett

    AntwortenLöschen
  5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  6. So ein Auslandsaufenthalt ist schon was Schönes und Prägendes. ich war selbst vor ein paar Jahren für einige zeit in kroatien und konnte somit gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen: Kroatisch lernen, Englisch vertiefen, das Land kennen lernen so wie es wirklich ist.
    Kann ich nur jedem empfehlen so eine Chance wahr zu nehmen. Falls es mit der sprachreise nicht klappt, vielleicht kommt ja auch ein Freiwilligendienst oder Au-Pair-Jahr in die nähere Auswahl.

    AntwortenLöschen
  7. I ran into this page on accident, surprisingly, this is a amazing website. The site owner has carried out a superb job of putting it together, the info here is really insightful. Now i am going to bookmark this internet site so that I can revisit in the future.College Essays

    AntwortenLöschen