Mittwoch, 16. Dezember 2015

DIY: XXL Engel aus Beton * concrete angel


Schon ganz lange will ich dieses DIY Projekt verwirklichen.
(eigentlich schon seit dem vergangenen Jahr...)

Einen Betonengel für den Garten in XXL!


Endlich habe ich mich diesem Projekt gewidmet.
Auch wenn es für die diesjährige Weihnachtsdeko etwas spät ist,
möchte ich euch das Projekt zeigen, denn in Kleinformat
sind die Engel tolle last Minute Weihnachtsgeschenke!!!
Da mein XXL Betonengel für den Außenbereich sein soll,
habe ich einen besonders großen Tetrapack benutzt.
In einer Eisdiele hat man mir solche Tetrapacks aufbewahrt.
.
Der Schnellmörtel kommt aus dem Baumarkt (mit den Eichhörnchen),
ebenso wie die übergroße Weihnachtsbaumkugel, 
die Schraube und der Draht.


 Materialliste:

7,5 kg Schnellmörtel (1 1/2 Tüten)
5 Liter Tetrapack
Öl
ca. 2,5 Liter Wasser
Gefäß zum Anmischen
Holzstab zum Rühren

1 große Kugel
1 dicke Schraube
Aluminiumdraht
Metallstern
Heißklebepistole
Bindedraht in Silber (Floristikbedarf)
2 Holzstäbchen
Klebeband
Cuttermesser

Zuerst entfernt Ihr von der Kugel die Aufhängung. 
In das Loch schraubt Ihr eine passend große Schraube.
Das Gewinde sollte noch ein Stück herausgucken.
Fixiert die Schraube mit Heißklebe, damit sie
gerade bleibt und sich nicht mehr bewegen lässt.

Ihr mischt in einem Gefäß ( in einem zweiten 5 L Tetrapack benutzt)
den Beton an. 
Dafür gebt Ihr das Wasser in ein leicht geöltes Gefäß 
und schüttet den Schnellmörtel hinein.
Gleichzeitig rührt Ihr mit einem Holzstab ständig die Masse durch, 
damit keine Klümpchen entstehen.
Ich habe die Mörteltüte zwischen die Knie genommen, mit links geschüttet
und mit der rechten Hand gerührt.
Mein Tetrapack ist zu dreiviertel mit Beton gefüllt.


Die Ecken der Pappschachtel werden eingeschnitten
und die Pappe nach außen geklappt und verklebt.
Ein Rand von ca. 2 cm bleibt über der Betonmasse stehen.
Für die zwei Holzspieße schneidet Ihr mit einem Cuttermesser
zwei Vertiefungen in die gegenüberliegenden Ränder.
Dort legt Ihr die Holzstäbchen hinein, fixiert sie ggf
und setzt anschließend die Schraube der Kugel mittig in die Masse.
Das Ganze lasst Ihr nun in Ruhe drei Tage trocknen,
bevor Ihr die Pappe löst.
Bei dieser Größenordnung braucht die Masse einige Zeit,
bis sie wirklich trocken ist.


Nachdem die Figur herausgelöst ist,
werden die Flügel aus Aludraht geformt.
Diese werden mit dem dünnen Silberdraht am Rücken fixiert.
An der Frontseite wird ein Stern am Draht befestigt. 

Mit silbernen Blattgrün und Perlen wird ein Kranz gebunden.
DIeser wird auf dem Kopf des Engels drapiert.

Jetzt begrüßt der Engel unsere Gäste am Grundstückseingang 
und sorgt für weihnachtliche Stimmung.



      




Kommentare:

  1. Liebe Claudia,
    gut Ding will Weile haben. Das hat sich bewahrheitet. Dein Engel ist wunderschön geworden!
    Aus Holzscheiten kennt man ihn ja schon, aber mit Beton ist er auch sehr reizvoll. Ich bin immer wieder begeistert, wie toll filigrane und robuste Materialien zusammenpassen.
    Liebe Grüße
    Grit

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Idee, das will ich auf jeden Fall mal ausprobieren! Dieses Jahr werde ich es aber nicht mehr schaffen. Eines ist mir aber noch nicht ganz klar, wie werden die Flügel am Rücken und der Stern and der Vorderseite befestigt?

    Viele Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  3. Der Engel ist sooooo schön - gefällt mir ausgezeichnet und du hast mich soeben inspiriert mit dieser schönen Idee! Danke und herzllichste Grüsse Rita

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Claudia
    Der Engel ist wunderschön, du eine wahre Künstlerin.
    Werde bestimmt deinen Anweisungen folgen und versuchen den zu basteln:-)
    Ob der auch so schön wird wie deins?

    Ein frohes Weihnachtsfest und lieben Gruß
    Sendet Nina
    ninisweethome

    AntwortenLöschen