Mittwoch, 24. Februar 2016

DIY: Ostern für unterwegs * Easter for take away


Ich bin eine Gelegenheitsbastlerin.
Meine Bastel- und Scrapbookutesilien
umfassen den notdürfigen Standart. 
Wenn sich aber ein passender Anlass ergibt,
zeige ich volle Motivation mit meinen geringen Mitteln.

Gerne würde ich einmal über Nacht
in  Alexandra Renkes Lädchen eingeschlossen sein
und dann basteln bis zum "Abwinken"!!! ;-)


Für meine Mädelsgruppe wollte ich 
ein originelles Osterpräsent basteln.
Also legte ich los mit einem 
Osternest zum Selbermachen!
(Dazu hat mich die liebe Susanne inspiriert,
der ich dafür ganz lieb danke.)

*
Material für den Beutel: 
Papier mit Muster, Farbkarten, Stempel
einfarbigem Karton, Klebestift, Schere,
Klarsichtbeutel, Tacker, Stempelkissen.

Material zum Befüllen der Beutel:
Watte, Kressesaat, Schokoeier und -hase.


Aus dem hellen Fotokarton schneidet Ihr 
einen Verschluß für die Tüte zu.
Ich habe das etwas kunstvoller gemacht,
es reicht aber auch eine einfache Rechteckform.

Zwei Millimeter größer wird ein Musterpapier zugeschnitten.
Dieses klebt Ihr mittig unter den Fotokarton.
Mit Buchstabenstempel stempelt Ihr 
" Ostern to go" auf den Fotokarton.


Aus den Farbkarten schneidet Ihr kleine Ostermotive aus.
Ich habe ein Häschen gewählt.

Dieses wird mit auf den Tütenverschluß geklebt.


Während die Verschlüsse trocknen,
füllt Ihr die anderen Zutaten in die Klarsichtbeutel.
Die Watte legt Ihr zuerst hineien.

Mit einem Tacker wird der Verschluss
an der Tüte fixiert, Fertig!!!

Die Beschenkten können auf der Watte die Kresse aussäen.
Wenn später ein Kressenest entstanden ist,
dürfen sie die Naschereien darauf ausgelegen.

Das ist doch ein tolles Mitbringsel für
Freunde, Nachbarn oder Kollegen!

Viel Kreativität wünscht Euch








Kommentare:

  1. Liebe Claudia!
    Eine super Idee. Geringe Kosten u. ein gernger Arbeitsaufwand.
    Als kleines Mitbringsel ideal.
    Danke für diesen Tipp.
    LG - Margit

    AntwortenLöschen
  2. Wieder eine schöne und originelle Idee, die sich auch mal schnell zwischendurch umsetzen lässt. Ohne grossen Materialeinkauf und lange Bastelzeit

    Noch einen sonnigen Tag wünscht dir Gaby

    AntwortenLöschen
  3. Das find ich aber auch!
    Und mit der richtigen Portion Süßkram ;o)
    Liebe Grüße
    alex.

    AntwortenLöschen
  4. Die Idee mit den Farbkarten ist grandios. Da werde ich doch glatt mal öfter (noch öfter) in den Baumarkt gehen. Hihihi
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen