Mittwoch, 30. März 2016

Naturschätze * natural resources


Erst einmal danke für Eure lieben Osterwünsche.


Am Wochenende sind wir in Franken gewesen
und haben bei unserer Verwandschaft Ostern verbracht.
Wie Ihr sehen könnt hat es dort geregnet.

Trotzdem machten wir einen Spaziergang 
und entdeckten in einem Waldstück ein Bärlauchfeld.

Schon von weitem duftete es danach...


Bärlauch soweit das Auge reichte.

Bei uns gibt es solche Bärlauchwälder nicht,
deshalb ist es immer wieder etwas Besonderes.

Schnell holten wir Tragetaschen aus dem Auto
und pflückten etwas von dieser Kostbarkeit.


Als wir wieder daheim im Sauerland waren,
machte ich mich sofort an die Verarbeitung.

Bärlauchpesto lässt sich gut bevorraten
und so habe ich mich an die Arbeit gemacht.


Vor bestimmt 10 Jahren bekam ich einmal ein
sehr gutes Bärlauchkochbuch geschenkt.

Daraus werden immer wieder gerne Rezepte probiert.
Zudem steht viel Fachwissen und Tipps in dem Buch.
Am Ende findet man noch einiges über Bärlauch
als medizinischen Helfer aufgeführt.
(Ich habe Euch weiter unten 
einfach mal einen Link aufs Buch gemacht.)

Mein Pesto mache ich lediglich mit Bärlauch,
Olivenöl und Meersalz.
Die Masse fülle ich in Einmachgläser,
bedecke sie mit Öl und stelle sie kühl und dunkel.
Alle möglichen Verfeinerungen kommen erst später hinzu,
wenn es ans Kochen geht.

Dann füge ich noch Walnüsse oder Pinienkerne,
Parmesan oder andere Wildkräuter hinzu.


Sechs große Gläser und ein Kleines 
stehen jetzt im Voratsschrank.

Außerdem habe ich noch einige Blätter übrig gelassen,
davon gibt es eine Möhren-Erbsen-Lasagne mit Bärlauchsauce.
Jummy ;-)

Einen Gruß aus der Küche wünscht Euch






     * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *  WERBUNG








Kommentare:

  1. oh, da habt ihr aber fleißig gesammelt. Bärlauchpesto mache ich auch so wie du. Ein Glas davon kommt immer in den Gefriehschrank, so habe ich lange etwas davon.
    Liebe Seezwerggrüße

    AntwortenLöschen
  2. Ich will auch so ein Bärlauchfeld finden.
    Ich denke in Berlin wird es echt schwierig werden!
    Ich hatte auch schon überlegt, welches in den Garten zu pflanzen,
    da ich aber so ein fan von Maiglöckchen bin, habe ich sie in jeder Ecke...
    Das Risiko der Verwechslung ist mir dann doch zu groß ☺

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  3. Schön, dass Bärlauch heute wieder in aller Munde ist - im wahrsten Sinne des Wortes :-) Pesto habe ich auch schon probiert, Bärlauch-Gnocchi mache ich gerne oder Bärlauch-Butter.

    Das Koch buch kannte ich noch nicht.

    Viele Grüße!

    AntwortenLöschen