Samstag, 2. Januar 2021

Januar DIY - Kranz aus Zweigen und Ästen als Tischdekoration oder für den Garten basteln

 

(Werbung weil Zeitungen auf den Fotos zu sehen sind)


Hallo Ihr Lieben,

wie in jedem Januar steht die neue Dekoration an.

Heute zeige ich Euch, wie Ihr aus Ästen 

einen Kranz mit mobidem Charakter herstellen könnt.

Kranz aus Obstbaumzweigen



Ihr benötigt dafür:

Viele Äste vom Obstschnitt oder anderer Herkunft, Heißklebeoistole, 

Gartenschere, Zeitungen als Unterlage, Teller


Und so geht es:

Euren Arbeitsplatz schützt Ihr mit alten Zeitungen.

Legt einen Teller auf die Zeitungen.

Schneidet mit der Gartenschere daumendicke 

Stücke ( ca.10-15 cm lang) von den Ästen ab.

Drapiert diese, überlappend, um den Teller herum.




Klebt die Äste mit reichlich Heißklebe aneinander.

Schneidet etwas weniger dicke Aststücke ab.




Verbindet dies Aststücken mit den vorherigen.

Dann schneidet noch kleinere und dünnere Aststücke ab.




Die klebt Ihr in Lücken 

und quer über die dickeren Aststücke.

Füllt den Kranz so lange mit Aststücken,

bis er schön rund ist und an allen Seiten gleich breit.

Damit ist Euer Kranz schon fertig.




Ihr könnt ihn an einen Zaun oder ans Gartenhaus hängen,

Ihn auf einem Gartenstuhl platzieren 

und sogar als Tischdekoration verwenden.


Ich habe ihn dazu auf einen großen Holzteller gelegt.

Mit Packpapier wird eine Christrose ummantelt 

und mit Paketschnur festgebunden.

Die Winterblume stellt Ihr in die Kranzmitte.


Streut etwas Kunstschnee über den Kranz 

und legt einige Zapfen und Schneekristalle darauf.

Ich habe noch eine Lichtschnur um den Kranz gelegt.




Am Abend kommt wird das Arrangement

ein stimmungsvoller Blickfang.

Durch ein Fell oder eine Filzunterlage wird 

das Ganze noch heimeliger.


So könnt Ihr auch im Januar etwas vom Lichtzauber

des Dezembers erhalten.

Wie gefällt Euch die Januardeko?


Weitere Ideen dazu findet Ihr auch im Januar 2020 (KLICK)

und im Januar 2012 (KLICK) auf meinem Blog.


Habt einen kreativen Start ins neue Jahr,








11 Kommentare:

  1. Liebe Claudia,
    ich weiß, ich wiederhole mich, aber Deine Deko-Ideen sind einfach immer wieder wunderschön und so stimmig!
    Vor Jahren habe ich einen ähnlichen Kranz gemacht (aus Zweigen unseres Walnussbaumes), ich hatte diesen Kranz allerdings zur "Abgrenzung" von Vogelfutter auf einen Tisch im Garten gelegt. Denn zuvor waren die Äpfel des öfteren runtergekullert, wenn sich die Vögel daran gütlich taten...Im Kranzinnern liegend, konnte das nicht mehr passieren...
    Auch eine Verwendung und Schmuck zugleich...
    Jetzt wünsche ich Dir noch ein hoffnungsvolles neues Jahr und ganz viel Gesundheit!
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heidi,
      Deine Kranzbegrenzung für Äpfel finde ich superschön.
      Es freut mich, wenn Dir meine Ideen immer wieder gefallen.
      Habe auch ein gesundes und gutes Jahr 2021,

      Claudia

      Löschen
  2. Was für eine schöne Idee. Das werde ich nachmachen.
    Ich wünsche dir ein gutes und gesundes neues Jahr.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      ich wünsche auch Dir ein gutes und gesundes 2021.
      Ich freue mich, dass Du den Kranz nacharbeiten möchtest. Ich habe gleich Zwei gemacht.
      Einen für drinnen, einen für draußen. Viel Spaß beim Basteln,
      Claudia

      Löschen
  3. Liebe Claudia, der Kranz gefällt mir sehr gut. Vor Jahren habe ich mir einen ähnlichen gekauft, der schlummt seitdem in der Schachtel mit der Weihnachtsdekoration. Den werde ich jetzt mit einer Lichterkette versehen und ins Wohnzimmer stellen. Danke für die Anregung.
    Schönen Sonntag.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine Liebe,
      Kränze kann man immer wieder brauchen. Ich finde es schön, dass dich mein Kranz an Deinen erinnert hat. Viel Freude daran. Hab einen schönen Januar,
      Claudia

      Löschen
  4. Eine gute Idee für die Kinder!

    MfG Martina von https://www.acad-profy.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina,
      ja, aber nur, wenn die Kinder alt genug für den Umgang mit der Heißklebepistole sind.
      Ich gebe Kinderkunstkurse und meine 10-jährigen Kids haben noch so ihre Schwierigkeiten
      mit der heißen Klebe. Also Obacht.
      Liebe Grüße,
      Claudia

      Löschen