Samstag, 18. Mai 2019

DIY Idee: Masking Tape und Waschi Tape



Kennt Ihr Waschi Tapes?

Als Waschi Tapes bezeichnet man Klebebänder 
aus Reispapier, die  aus Japan stammen.

Bei uns sind die kleinen bunten Rollen 
aus Pflanzenfasern auch als Masking Tape bekannt.
Doch es gibt einen feinen Unterschied.

Bei Washi Tapes dient Reispapier als Trägermaterial
bei Masking Tapes ist gekrepptes Papier 
(im feuchten Zustand gestauchtes Papier) 
das Trägermaterial. 
Sehr häufig weist das Washi Tape 
eine feinere Struktur auf.

Ihr könnt mit Tapes ganz schnell Gläser, Möbel, Kerzen
Hefte und sogar Wände mit kleinem Aufwand verschönern.

                                                 (Werbung im Blogpost, da Markenerkennung und Verlinkungen)

Masking Tape (oder auch Waschi Tape) 
lässt sich leicht vom Band abreißen, 
haftet sehr gut auf vielen Untergründen 
und lässt sich zudem rückstandslos entfernen.

Letzteres funktioniert aber nur 
mit den Originalprodukten aus Japan.


Mittlerweile haben sich in meinem Fundus
schon einige Dutzend Masking Tapes angesammelt.




Damit die kleinen bunten Rollen nicht überall herumliegen,
lagern sie farblich sortiert in Schachteln und Körbchen.

So kann ich sie auch 
an jeden anderen (Einsatz-)Ort mitnehmen.

*

Da heute Planner-Challengetag 
mit Kati und mir ist,
haben wir uns als Thema 
die bunten Klebebänder ausgesucht.

Ihr seid neu hier? 
Dann erkläre ich Euch kurz worum es 
bei unserer DIY Challenge geht 
und wie Ihr mitmachen könnt.

Wir, das sind Kati (Katrin Jordan 
vom Blog KATIMAKEIT) und ich. 
Wir zeigen Euch an jedem dritten Samstag im Monat 
eine Idee zum Thema „MAKE YOUR PLANNER 2019“


Damit Ihr auch mitmachen könnt,
haben wir dir die Themen zusammengefasst 
und freuen uns Eure bunte und große Ideensammlung 
unter den Hashtags: 
#myplannerchallenges 
#makeyourplanner2019


Mit solch schön gemusterten Tapes, 
die farblich toll zu kombinieren sind,
könnt Ihr ganz schnell Eure Planner 
verschönern und personalisieren.

Für das erste Beispiel benötigt Ihr

  • Washi Tape gepunktet (HIER)
  • Washi Tape mit Rosen (HIER)
  • rasafarbiges Papier
  • Flüssigklebe
  • Brushpens
  • Fineliner in Schwarz



Und so geht es:

Reißt kleine Stücke vom Papier ab 
und klebt es in die Felder Eures Planners.

Mit Stücken von dem gepunkteten Waschi Tape
überklebt Ihr das farbige Papier.
Ist das Klebeband zu breit, schneidet es zu.

Am Ende klebt Ihr das Rosenband dazu,
so entsteht eine Art von Collage.



Mit farblich passenden Brushpens könnt Ihr 
noch Muster einzeichnen
und vorhandene Lücken schließen.

Mit dem Fineliner zeichnet Ihr noch 
kleine Blumenornamente dazu.

Mit Aufklebern könnt Ihr die Collage
zusätzlich aufpimpen.


Ich würde nicht jedes Feld im Planner 
mit Tapes verschönern,
denn sonst wirkt das Ganze zu unruhig.

Die Beschriftung der Seiten ist 
in einer neutralen Farbe am Ruhigsten.

Besondere Tage dürft Ihr aber gerne auch farbig gestalten,
damit sie direkt ins Auge springen.

Verwendet hierzu Farben,
die gut zum Waschi Tapes passen.


Eine Doppelseite würde ich farblich stimmig gestalten,
damit sie ein ruhiges Erscheinungsbild vermittelt
und der Blick nicht reizüberflutet wird.

Ich habe noch ein zweites Beispiel vorbereitet.

Dazu benötigt Ihr:

  • Fabriktape mit Ankern (HIER)
  • Millimeterpapier
  • Flüssigklebe
  • Brushpens (Blautöne)
  • Gelstift (weiß)
  • Fineliner (schwarz)



Das Klebband ist hier ein textiles Material.

Kombiniert es mit dem Millimeterpapier.

Beschriftet und bemalt die Plannerseiten
mit maritimen Sprüchen und Motiven.


Lasst Eurer Kreativität dabei freien Lauf.

Wie Ihr seht, müsst Ihr gar keinen großen
Aufwand treiben, um Euren Plannerseiten 
ein individuelles Aussehen zu geben.

Mit wenigen Mitteln wird jedes Blatt ein Unikat.

Abschließend zeige ich Euch noch eine Seite
aus meinem Planner vom letzen Jahr, 
die ich besonders schöne finde:


Hierfür habe ich das braune Papier 
eines alten Umschlages verwendet.

Außerdem sind Fotos aus Zeitschriften 
auf den Seiten eingearbeitet.

So könnt Ihr auch altes Material 
aus Zeitungen neu verwenden.

Jetzt ist erst einmal Schluss für heute,
denn Ihr möchtet Euch doch sicherlich direkt
ans "werkeln" begeben, oder?

Ich wünsche Euch viel Spaß und 
schaut auch bei Kati vorbei!







Kommentare:

  1. Liebe Claudia,
    so geschmückt, macht es mit Sicherheit immer wieder Freude in die Planer zu schauen, auch wenn die Zeit schon lange vorbei ist! Sie erfüllen dann den Dienst eines Tagebuchs, und man kann damit Vergangenes wieder aufleben lassen!
    Hab einen schönen Sonntag und alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  2. das sieht sehr schön aus ;)
    leider habe ich keinen solchen Kalender
    (aber ich brauche auch keinen ;) )
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen