Donnerstag, 17. April 2014

Landpartie * trip to the countryside




Hallo allerseits!

War das gestern nicht ein wundervoller Frühlingstag?!

Der Himmel war von einem unvorstellbaren klarem Blau,
die Bäume standen in voller Blüte und durch den
vergangenen Regen explodierte das Grün geradezu.
Es war schon fast unwirklich schön.

Ich war bei einer Bekannten eingeladen,
die ein wunderschönes Haus auf dem Land hat.
(Also ich wohne ja auch auf dem Land, 
aber ganz am Rande einer Kleinstadt.)
Meine Gastgeberin wohnt da, 
wo sich Hase und Fuchs gute Nacht sagen.

Apropos Fuchs, der ist mir bei der Hinfahrt begegnet.
Er lief fröhlich über eine Wiesenschaumkrautwiese...


Jedenfalls stand im Garten meiner Bekannten
ein Obstbaum in voller Blüte.

Am Baum lehnte eine Holzleiter, auf die ihr Sohn
eine herunter gefallene Kirschblüte gelegt hat.
Am Fuße der Leiter stand ein Weidenkörbchen...
mit Hund.

Vicky hat hier artig einige Sekunden fürs Foto gewartet.

Es sah  einfach entzückend aus....der Hundekorb.


Leider war es noch ein wenig kalt.
Aber gerade das wird der Grund für den klaren Tag gewesen sein.

Ich war nicht die einzige "Gästin".
Wir waren gleich sieben an der Zahl,
die ich hier aber ausgeblendet habe.

Zudem haben gerade alle in der Gartenhütte
am vorösterlichen Kaffeetisch gesessen
und es sich gut gehen lassen.


Ich habe noch viel mehr Fotos gemacht,
die ich für ein vielleicht-Projekt benötige.

Überall in dem Landgarten fand ich tolle Motive,
denn die Gastgeberin hat ein wunderbares Händchen 
für Dekoration und einen Blick fürs Detail.

Der gestrige Ausflug war wie ein Kurzurlaub, 
wie ihr euch sicher vorstellen könnt.


Einen weiteren wunderschönen Frühlingstag
wünsche ich euch allen.
Lasst es euch gut gehen,


Dienstag, 15. April 2014

Alte Schlüssel * vintage keys



 Gleich zwei neue Schlüssel sind in meine
 "kleine" Sammlung hinzu gekommen.

Die beiden Kleinen fand ich neulich im Antiklädchen.
Auf der Suche nach einem passenden Schlüssel 
für einen Briefkasten, suchte die Ladenbesitzerin
in einem Kistchen voller alter Schlüssel.

Mein Herzschlag erhöhte sich vor Freude.

Als ich den Schlüssel mit dem Zettel erblickte,
war es um mich geschehen.
Der Schlüssel passte zwar nicht zu meinem Briefkasten,
aber ich wollte ihn unbedingt besitzen.

Das alte Stück erzählte mir nämlich eine Geschichte.
Es ist die Geschichte von Otto und 
seinem Reserveschlüssel, für einen Carlsruher Koffer.

Was sich dahinter wohl verbirgt?


Auch die anderen Schlüssel hätte ich am liebsten gleich alle gekauft.
Aber das mache ich vielliecht beim nächsten Mal.

Die größeren Schlüssel in meiner Sammlung stammen vom Flohmarkt.
Dort habe ich sie für fünfzig Cent das Stück erworben (ohne zu handeln).

Mal schauen wo ich die nächsten Schlüssel finde...


Hättet ihr den Schlüssel mit dem Briefchen dran
nicht auch sofort genommen?

Adjüs, eure




Montag, 14. April 2014

Balkon * balcony



Auf dem Balkon male ich in dieser Jahreszeit am liebsten.
Der Blick kann dabei über die blühenden Kirschbäume 
und das frische Laub der Birken bis hin zum Horizont schweifen.

Heute habe ich einen Pflanztisch gemalt,
so wie ich ihn mir vorstelle.
Er müsste Türkis sein und viele Knöpfe 
und Haken zum Aufhängen haben.

Auch Schubladen und Kisten hätten darin Platz.
Und natürlich stünde er direkt neben dem Rosengarten...


Ich male mir die Welt, so wie sie mir gefällt!



Sonntag, 13. April 2014

Ostermalerei * Easter painting






Das ist noch einmal eine kleine Rückschau
auf vergangene Ostern.
Beim Durchstöbern meiner Ordner stieß ich darauf.

Das nostalgisch anmutende Straußenei 
wurde damals mit Hilfe von Acrylfarbe bemalt
und zuvor mit einem Deckchen beklebt.

In der Suppenterrine passt es gut zum Landhausstil.
Wie in jedem Jahr darf das Ensamble wieder
auf unserer Kommode in der Diele stehen.

Ich habe heute einen neuen Header "gebastelt".
Mich würde interessieren wie er euch gefällt:



Oder hat euch der alte Header besser gefallen?
 

Lasst es mich wissen,





Mittwoch, 9. April 2014

Natur * nature


Das waren zwei Oster-DIYs aus den vergangenen Jahren.
Ich mag sie immer noch sehr. 
Ich liebe natürliche Sachen, die etwas alt wirken
und den Charme vergangener Zeiten verbreiten.

Mögt ihr lieber natürliches, modernes 
oder schön kitschiges und buntes? 

Ich wünsche euch eine schöne Wochenmitte,




Sonntag, 6. April 2014

Alter Stall * old stall



Dieses alte Stallgebäude hat enen richtigen Vintage-Charakter.

Leider gehört er zu einem landwirtschaftlichen Hof
und NICHT MIR!

Was ließe sich daraus machen ....


Aber auch so ist das in die Jahre gekommene Gebäude
 eine Augenweide, oder?

Ich mag besonders den Farbanstrich der alten Holztür...


Jetzt, im April, blühen auf der großen Wiese vor dem Stall 
die Narzissen und Osterglocken um die Wette.

Bei Sonnenschein ist das eine traumhaft ländliche Idylle.


Bald wird auch der knorrige Obstbaum,
in voller Blüte stehen.

Das wird ein Fest für die Augen und Bienen sein.


Als ich zum ersten Mal an dem Anwesen vorbei kam,
blieb mir bald der Atem stehen, so schön war es.

Mit der Blumenwiese wirkte alles so unwirklich.

Schade das man solche Augenblicke nicht festhalten kann.

Obwohl......


Ich habe es versucht.

Mit Aquarellfarbe wurde
die Atmosphäre dieses Ortes eingefangen.
Natürlich ist es nur ein Eindruck...

Aber so kann ich auch im trüben November 
das romantische Landidyll genießen.

Ich wollte euch gerne diesen besonderen Ort zeigen,
weil er mich so verzaubert.

Habt einen guten Tag, eure








Samstag, 5. April 2014

Graues Osterei * grey egg




Ein großes Gänseei bekam von mir
ein neues Aussehen im Shabby-Stil.

Dazu beklebte ich es mit einer von drei Lagen
eines Papiertaschentuchs.
 Dadurch entstanden feine Falten auf der Oberfläche.
Anschließend bepinselte ich das Ei
mit grauer Farbe.
Dadurch sah das Ei fast wie aus Beton aus.


Vor einiger Zeit bekam ich einen Karton
mit alten Bändern und Spitze geschenkt.

Davon war eines schönes als das Andere.



Ich konnte mich erst gar nicht entscheiden.

Ich fand schließlich ein breites Band
mit einem zarte Blumenmuster darauf.

Damit ummantelte ich um das Ei.


Mit etwas Klebstoff wurde das Band fixiert.

Ein Stück Schnur in Schwarz-Weiß
wickelte ich ebenfalls um das Ei.

Bevor ich die Schleife entstand,
drapierte ich einen alten Wäscheknopf darunter.


Zum Schluss wurde noch
eine Wachtelfeder unter die Schnur geschoben.

Mehr brauchte es nicht für einen schönen "alten" Look.


In meinem Lieblingsantiklädchen habe ich 
letztens auch ganz viel alte Spitze gesehen.

Also schaut euch einfach mal um...

Adjüs, Eure