Montag, 2. Mai 2016

Street Food Festival Köln * Cologne



Am 1. Mai  fand wieder ein Street Food Festival in Köln statt.
Ich war mit meinem Herzallerliebsten 
und mit meinem Neffen dort.
Darf ich Euch jetzt einfach visuell mit dorthin nehmen?

Das Festival wird von drei Studenten veranstaltet
und ist mittlerweile über die Grenzen von Köln hinaus bekannt.


Für 2 Euro Eintritt kommt man auf das Gelände 
des ehemaligen Güterbahnhofs in Köln-Ehrenfeld. 

Der Weg dorthin ist mit vielen Grafittis gesäumt.

In einer großen Halle und auf dem Platz davor 
kann man sich an unzähligen Ständen 
kulinarisch verwöhnen lassen.


Viele zauberhafte Stände sind hier zu finden.

Wohnwagen, alte Autos oder auch Fahrradstände 
machen Spaß und lenken die Aufmerksamkeit aufs Essen.


Die ungewöhnlichste Art der Zubereitung 
entdeckte ich am Stand von "LADEN EIN".

Dort werden Toastsandwiches mit
einem Bügeleisen gegrillt.
Das ist wirklich sehenswert!


Ich habe viele mir unbekannte Speisen probiert.

Enchiladas aus Peru, mexikanische Taccos, brasilianische Spezialitäten
und einen indischen Buger, 
den ich genau inspizieren musste (lach).
Das Fleisch wurde zuvor 24 Stunden in Joghurt eingelegt
und zerging auf der Zunge.
Dazu die indischen Gewürze - ein Traum!
 

Danach gönnte ich mir einen Eistee.
Der war sehr aromtisch und erfrischend zugleich. 
Er bestand aus Grünem Tee, Apfel und Limettensaft.


Draußen probierte ich anschließend eine sizilianische Spezialität - Arancini.

Das sind gefüllte und frittierte Reisbällchen.
Ich testete sie mit einer Bolognesefüllung.
Yummy!


Mein Herzallerliebster war ja auch dabei 
und probierte unterdessen schon mal die Taccos.
Ebenfalls eine tolle Köstlichkeit des heutigen Street Food Festivals.

Wie Ihr sehen könnt standen wir im feinen Sand. 


Der Sand passte gut zu den Ständen aus fernen Ländern.

Der Herzallerliebste mochte besonders
das Essen aus dem Senegal.

Er probierte gleich zwei Gerichte,
die ihn mit einer leichten Schärfe überzeugten.


Zum Abschluss gab es 
französischen Mohnkuchen mit Vanillesauce.

Das war ein absoluter Gaumentraum, 
kann ich Euch sagen!


Nachdem nichts mehr in uns hinein passte,
fuhren wir zurück zum Neumarkt und gingen zum Rhein.

Dort setzten wir uns noch eine Weile hin,
ließen uns die Sonne auf den Rücken scheinen
und schauten den Schiffen zu.


Wenn Ihr die Möglichkeit habt, 
solltet Ihr unbedingt mal so ein Festival besuchen.
Es ist ein richtig tolles Event.

Wir hatten das schöne Gefühl 
eine kulinarische Weltreise gemacht zu haben.






Sonntag, 1. Mai 2016

Muttertagsgeschenk * gift for Mothersday



Zu Muttertag gibt es unzählige Geschenkideen.
Aber eine schöne Karte für diesen Anlass zu finden,
ist gar nicht so einfach.
Deshalb zeige ich Euch heute wie Ihr 
eine individuelle Karte leicht selber basteln könnt.

Meine Mutter bekommt übrigens eine "kleine Teereise"
aus erlesenen losen Tees in Bioqualität geschenkt. 
Das ist etwas ganz Besonderes
und sieht dazu noch richtig klasse aus
wie ich finde.

Ich verschenke nur noch Dinge, die "verbraucht" werden.
Entweder Gutscheine für Events, kulinarische Einladungen
oder besonders erlesene Lebensmittel.
Meine Feststellung ist, dass man sich, je älter man wird,
nicht mehr alles voll stellen möchte.  

So denke ich und meiner Mutter ebenfalls.
Deshalb gibt es diesmal eine Tee-Geschenkbox.   

(Ich habe Euch unten einen Link erstellt,
wenn Ihr die Geschenkbox ebenfalls bestellen möchtet.) 


Passend zu diesem Präsent wurde von mir diese Karte entworfen,
die gar nicht schwer umzusetzen ist.

Man benötigt dazu einen Kartenrohling, zwei Sorten Papier,
eine Papierspitze, einen Teebeutel, Kleber und Schere.


Im Internet findet Ihr freie Vector Grafiken 
unter dem Suchbegriff "Teapot".
Sucht Euch eine passende Teekanne davon aus,
druckt sie aus, übertragt sie auf ein farbiges Papier 
und dunkelt evtl. die Ränder mit brauner Stempelfarbe ab.
Das Band von dem Teebeutel abtrennen 
und hinter der Kanne fixieren.

Aus einem bunten Papier ein Quadrat in Kartengröße zuschneiden.
Dieses wird auf den Kartenrohling geklebt,
darauf kommt die Papierspitze und später die Teekanne.

Mit einer Herzchenstanze könnt Ihr ein Herz anfertigen.
Das geht aber auch ohne Stanze.
Mit Stempeln könnt Ihr den Schriftzug "Mutter" oder "Mum"
auf das Herz bringen. 
Stattdessen könnt Ihr auch eine Häkelblume 
darauf kleben oder etwas Nettes darauf malen.
(Kinder können so eine Karte auch 
mit dem Papa basteln und selber bemalen.) 

Fertig!

Die Karte ist wirklich mit einfachen Mitteln zu gestalten
und schnell fertig.

Darüber freut sich doch jede Mutter, oder?
Ich würde es jedenfalls tun... ;-)









* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *  WERBUNG






 

Freitag, 29. April 2016

Küchenunfall * kitchen accident


Manchmal entstehen aus sogenannten "Küchenunfällen" 
kleine Köstlichkeiten.


So erging es mir kürzlich, 
als ich Erdbeeren mit Matchaschokolade überziehen wollte.

Die weiße Kouvertüre löste ich im Wasserbad auf 
und gab anschließend das Grünteepulver hinzu.
Eine wunderbare Konsistens entstand.
10 Sekunden später wurde die sahnige Masse dick und fest.
Ich versuchte mit etwas flüssiger Sahne das Ganze zu retten,
aber es nützte nichts.

 Als ich den Vorratsschrank "abscannte",
fielen mir die Cornflakes ins Auge.
Diese gab ich in die zähe grüne Masse 
und formte mit zwei Teelöffeln kleine Häufchen.
Nach dem Erkalten kostete ich davon...



 Wunderbar!

Schokocrossies mit grüner Schoki....Yummy.

Habt ihr auch schon mal einen Küchenunfall
in einen "Küchenglücksfall" verwandelt?

Macht Euch ein schönes Wochenende,

Claudia




Donnerstag, 28. April 2016

italienisches Essen * italian food



Einen Gutschein für ein italienisches Restaurant
soll verschenkt werden?
Aber es ist zu langweilig nur einen Briefumschlag
zu verschenken?

Hier ist eine schnell gemachte Idee, 
um den Gutschein mit wenigen Mitteln aufzupimpen.
Alles was Ihr benötigt ist etwas Papier.


Ihr schneidet einen Kreis aus Pappe aus 
und schneidet zwei Schlitze in der Umschlagbreite hinein.
(Foto rechts)

Aus beige-braunem Papier schneidet Ihr 
einen etwas kleineren Kreis, als Pizzateig aus.

Ein noch kleinerer roter Kreis stellt die Tomatensoße dar.

Aus grünem Papier werden Kreise (Oliven) ausgeschnitten
und mit einem Locher in der Mitte Löcher ausgestanzt.

Gelbe Papierstreifen stellen den Käse dar,
Kreise aus gemustertem rotenm Papier sollen Salamischeiben sein.

Für die Pilze werden aus grauem Papier Kreise geschnitten
und jeweils zwei Dreiecke herausgeschnitten.

Ein Band wird durch die Pappe gezogen
und am Umschlag verknotet.
Danach wird die Papierpizza auf die Pappe geklebt.


Besonders dekorativ wirkt das Ganze, wenn man noch 
eine Serviette und Einwegbesteck dazu steckt.

So macht der Restaurantgutschein 
doch gleich viel mehr her, oder?








Montag, 25. April 2016

pikante Waffeln * piquant Waffles



Als ich neulich auf dem Blog vom Backbuben 
von Kräuterwaffeln gelesen habe,
wollte ich unbedingt selber welche backen.

Nach einigen Recherchen im World Wild Web
fand ich ein Rezept, das sich köstlich anhörte.
Allerdings wurde es mit belgischen Waffeln gemacht,
die bekanntlich sehr dick sind.

Ich besitze ein Waffeleisen für runde Waffeln. 
Also überlegte ich mir 
demnächst ein belgisches Waffeleisen zuzulegen.


Als ich bei den Schwiegereltern war, 
gab mir meine Schwiegermutter
diverse Sachen fürs Sozialkaufhaus mit.
Dabei entdeckte ich eben so ein belgische Waffeleisen
und bekam es geschenkt.

Jetzt steht den Kräuterwaffeln nichts mehr im Wege.

Die Waffeln sind durch den Hefeteig etwas zeitaufwändiger,
aber das lohnt sich wirklich.


Die Kräuterwaffeln sind eine wahre Gaumenfreude,
kann ich Euch sagen.

Briekäse, Selleriestangen und bissfester Spargel
sorgen mit der weichen goldbraunen Waffel,
für eine tolle Abwechslung im Mund.
Das Rezept findet Ihr beim Blogazine namens complimenttothechef (HIER)
(Ich möchte mich ja nicht mit fremden Federn schmücken.)

Essen zu fotografieren ist gar nicht so einfach.
Ich zeige Euch hier mal die Szenerie meines Fotoshootings.
Als Tisch dient ein großes Holztablett, das ich bei Bedarf
ins rechte Licht rücken kann.;-)


Diese Waffel, die sättigt
und den Frühling auf den Teller zaubert,
ist eine tolle Ergänzung in jeder Rezeptesammlung.
Habt einen wunderschönen Tag,






Sonntag, 24. April 2016

Kurkuma Latte Give away * Turmeric Latte


Chai Latte, Kaffee Latte, Matcha Latte...
Diese warmen Getränke sind nicht mehr wegzudenken.

Ich kann gar nicht genug davon bekommen,
gerade wenn es so kalt ist wie jetzt.


Jetzt entdeckte ich ein neues Lattegetränk,
das wirklich noch ein absoluter Geheimtipp ist:

KURKUMA VANILLE LATTE

Als ich diese Gewürzmischung zum Einrühren
in Milch entdeckte, klang das so verboten gut,
dass ich sie sofort ausprobieren wollte.

Wenn man die Tüte öffnet, weht einem der Duft von
Kurkuma, Zimt, Kakao, Ingwer, Vanille, Süßholz
und Pfeffer um die Nase. 

Man rührt die Gewürzmischung in Pflanzenmilch ein.
Ich verwendete Hafermilch, da diese
von Natur aus eine leichte Süße mit sich bringt.
Die Hafermilch wird erwärmt 
und bei Bedarf gesüßt.

Etwas von der warmen Hafermilch 
wurde zu Milchschaum aufgeschäumt.

Die Gewürzmilch in ein Glas (Tasse) gegeben
und den Milchschaum als Topping darauf setzen.
Mit etwas Kurkuma Vanille Pulver verzieren ... Fertig.


Das fertige Warmgetränk ist gelb,
schmeckt leicht weihnachtlich
und wärmt wohltuend von innen.

Kurkuma soll unglaublich gesund sein.
Ich habe unter den Begriffen "Kurkuma Gesundheit" gegoogelt
und war erstaunt, was das gelbe Pulver aus Indien alles kann.

Mich hat Kurkuma Latte so überzeugt,
dass ich eine Packung davon unter Euch verlose.
Hinterlasst einfach bis morgen, Montag, 
den 25.04.2016 um 20:00 Uhr
einen Kommentar unter diesem Beitrag, 
in dem Ihr mir verratet,
welches Euer liebstes Warmgetränk ist.

Ich bin schon sehr gespannt darauf.
(teilnehmen können alle Personen, die über 18 sind 
und deren Wohnsitz in Deutschland ist. 
Ich benötige eine gültige Email-Adresse von Personen ohne Blog)

Wer mag, darf das untere Foto mitnehmen
und erhöht somit die Chancen,
denn dann ist das Los zweimal dabei.

 

Ich drücke Euch die Daumen!



 * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *  WERBUNG


Kurkuma Vanille for Latte: HIER